Presse

Aus Wikimedia Deutschland
Wechseln zu: Navigation, Suche



Für Fragen und Antworten rund um Wikimedia Deutschland und die Wikimedia-Projekte steht Ihnen Jan Apel zur Verfügung. Schreiben Sie an presse-de@wikimedia.de

Wir versorgen Sie gerne mit Hintergrundinformationen, beantworten konkrete Fragen zu allen Wikimedia-Projekten, oder vermitteln Ihnen Interviewpartner aus der Autorengemeinschaft oder dem Verein. Sie können sich mit entsprechenden Anfragen jederzeit an presse-de@wikimedia.de wenden.

Einen ersten Überblick zu Daten und Eckpunkten erhalten Sie in unserem Faktenblatt.

Pressemitteilungen

Die letzten Pressemitteilungen von Wikimedia Deutschland. Im Archiv sind sämtliche Mitteilungen gesammelt.

Endlich wissen, wie Open Science geht – Jetzt bewerben für Förderprogramm

Bereits zum dritten Mal sind engagierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aufgerufen, sich mit ihren Projekten um ein Stipendium des Fellow-Programms Freies Wissen zu bewerben und selbst Open Science auszuprobieren. Die Bewerbungsphase startet heute und endet am 15. Mai 2018. vollständige Pressemitteilung als Text-Version

Upload-Filter: Beispiellose Last-Minute-Änderungen – Der Europaabgeordnete Axel Voss (CDU) diskreditiert Parlament mit Ghost-Writern

Die größte Urheberrechtsreform in Europa seit über 15 Jahren wird Ende April beschlossen. Zu den umstrittensten Teilen der Reform gehört Artikel 13, der die Haftung von Online-Plattformen grundlegend verändern könnte, indem Betreiber verpflichtet werden, Nutzer-Uploads umfassend vorzufiltern. Ein Problem für Wikipedia und alle Plattformen, deren Herzstück Communitys sind. Seit rund eineinhalb Jahren hagelt es deshalb Kritik auch aus Deutschland an den Upload-Filter-Plänen. Die Entscheidung darüber liegt maßgeblich in den Händen eines einzelnen Abgeordneten, MEP Axel Voss (CDU / EVP), als Berichterstatter für die Reform innerhalb des Rechtsausschusses des Europaparlaments. Am 5. März kam aus seinem Büro ein Kompromissvorschlag zu Artikel 13, der wenigstens die Interpretation zuließ, dass Filter nur eine unter mehreren Optionen für Plattformbetreiber sein könnten. In einer beispiellosen Aktion, die die Gewaltenteilung untergräbt, hat Voss nun einen Tag vor dem heutigen Treffen mit weiteren im Rechtsausschuss vertretenen Fraktionen (Schattenberichterstatter) eine weitere Textfassung vorgelegt, die alle bis dato verhandelten Kompromisse missachtet. vollständige Pressemitteilung als Text-Version

Breites Bündnis zwischen Internetwirtschaft und zivilgesellschaftlichen Organisationen gegen europäische Upload-Filter-Regelung

Berlin, 28.Februar 2018. In einem Offenen Brief an die geschäftsführende Bundesregierung sowie an Europaabgeordnete aus Deutschland fordern Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und der Internetkultur ein klares Bekenntnis zum Einsatz gegen die von der EU-Kommission geforderten automatisierten Filtersysteme für Online-Plattformen, die mit nutzergenerierten Inhalten arbeiten. Ein breites Bündnis vom Digitalverband Bitkom, Verbraucherzentrale Bundesverband, Wikimedia Deutschland, der Bundesverband Deutsche Startups, der Bundesverband Digitale Wirtschaft, der Bundesverband IT-Mittelstand, Bundesverband mittelständische Wirtschaft Unternehmerverband Deutschland, der Chaos Computer Club, D64 – Zentrum für digitalen Fortschritt, der Arbeitskreis gegen Internetsperren und Zensur, der Deutsche Gründerverband, die Digitale Gesellschaft, eco – Verband der Internetwirtschaft, Jugendpresse Deutschland und Open Knowledge Foundation Deutschland sieht in der von der Kommission vorgeschlagenen Regelung eine akute Bedrohung der Vielfalt und Freiheit des Internets. vollständige Pressemitteilung als Text-Version

Wikipedia: Immer mehr Menschen unterstützen Freies Wissen

Deutschland, 01. Januar 2018. Wikipedia ist kostenlos und werbefrei. Damit das so bleibt, haben während der gerade zu Ende gegangenen Spendenkampagne 359.444 Menschen insgesamt 7.856.167 Euro gespendet. Besonders interessant ist zudem die Zahl derer, die sich für eine dauerhafte Förderung in Form einer Mitgliedschaft im gemeinnützigen Verein Wikimedia Deutschland entschieden haben. Während der Spendenkampagne sind 11.946 Menschen dazu gekommen, sodass dieser nun rund 65.000 zählt. Damit spielt Wikimedia Deutschland in der selben Liga, wie die Top 10 der mitgliederstärksten Sportvereine Deutschlands. Die Steigerung ist enorm, waren es vor fünf Jahren gerade einmal rund 2.500 Vereinsmitglieder. vollständige Pressemitteilung als Text-Version

Wem gehören Daten? Die Weichen werden jetzt gestellt.

Berlin, 02. November 2017. Die Sondierenden auf dem Weg in eine mögliche Jamaika-Koalition kündigen in ihrem Verhandlungsstand zum Digitalen die "Schaffung eines modernen Datenrechts" an. Doch sind die dort genannten Begriffe wie “digitales Bürgerrecht” oder “Datensouveränität” bisher nicht eindeutig geklärt. Jetzt werden die Weichen gestellt, wem gewonnene Daten gehören sollen und wer auf sie zugreifen kann. Gerade nicht-personenbezogene Daten wie Umwelt-, Verkehrs- und demografische Daten müssen für die gesamte Gesellschaft nutzbar bleiben. vollständige Pressemitteilung als Text-Version

Ehrenamtliches Engagement muss auch im Digitalen gestärkt werden: Studie zeigt Möglichkeiten auf

Deutschland, 21. September 2017. Bürgerschaftliches Engagement leistet einen wichtigen Beitrag zum Zusammenleben in unserer Gesellschaft. Die digitale Transformation verändert auch das Ehrenamt: Neue Engagementformen und Vereine entstehen. Die entsprechenden Strategien, um dies zu fördern, fehlen auf Bundesebene allerdings noch weitgehend. Eine Studie von betterplace lab, Wikimedia Deutschland und dem Kompetenzzentrum Öffentliche IT am Fraunhofer FOKUS fordert deswegen eine konsequente Förderstrategie in der kommenden Legislaturperiode und zeigt geeignete Handlungsfelder zur Stärkung des digitalen Engagements auf.vollständige Pressemitteilung als Text-Version

Pressespiegel

Hier finden Sie eine Auswahl von Presseberichten über Wikipedia, die gesamte Familie der Wikimedia-Projekte und über Wikimedia Deutschland. Ehrenamtliche stellen täglich in der deutschsprachigen Wikipedia eine erheblich ausführlichere Liste zusammen:

Februar 2018

Januar 2018

Dezember 2017

November 2017

Oktober 2017

September 2017

August 2017

Juli 2017

Juni 2017

Mai 2017

April 2017

März 2017

Februar 2017

Januar 2017


Materialien

Bitte wenden Sie sich für die Verwendung bzw. Übermittlung von Logos an presse-de@wikimedia.de. Weiteres Informationsmaterial gibt es hier.

Jahresberichte

Sämtliche jährlichen Rechenschaftsberichte seit der Vereinsgründung 2004 finden sie hier.


Über freie Lizenzen

Open Content A Practical Guide to Using Creative Commons Licences.png

Der Leitfaden erklärt die rechtssichere Verwendung von freien Lizenzen, insbesondere Creative-Commons-Lizenzen. Medienrechtsanwalt Dr. Till Kreutzer verfasste den praktischen Leitfaden, der von der Deutschen UNESCO-Kommission, dem Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen und Wikimedia Deutschland herausgegeben wird.

» Herunterladen als PDF (deutsch)
» Herunterladen als PDF (englisch)

Freies Wissen dank CC-Lizenzen

Die Broschüre erklärt Folgen, Risiken und Nebenwirkungen der Bedingung 'nicht-kommerziell - NC' und ist in Zusammenarbeit mit iRights.info und Creative Commons entstanden.


» Herunterladen als PDF

Freies Wissen in Bildung, Wissenschaft und Kultur

Wikimedia Commons Broschüre

Unsere Broschüre zu Wikimedia Commons erklärt den Umgang mit dem freien Medienarchiv für Fotos, Grafiken, Videos, Animationen und Audio-Dateien einfach und verständlich.


» Herunterladen als PDF


GLAM-Broschüre

Broschüre über Kooperationen mit Kultureinrichtungen


» Herunterladen als PDF