Presse

Aus Wikimedia Deutschland
Wechseln zu: Navigation, Suche


Freies Wissen in Deutschland – 15 Jahre deutschsprachige Wikipedia

Aktuelle Pressemitteilungen

Berlin, 15.03.2016. Tausende Menschen haben in den letzten 15 Jahren Wikipedia zu dem gemacht, was sie heute ist: das größte Enzyklopädie-Projekt der Geschichte. Wikipedia zeigt jeden Tag, wie viele Menschen den Zugriff auf Freies Wissen für selbstverständlich halten. Zum Geburtstag macht Wikimedia Deutschland allen ein Geschenk: Die Weiternutzung von vielen Bildern aus Wikipedia wird ab sofort einfacher mit dem Lizenzhinweisgenerator. vollständige Pressemitteilung als Text-Version

Wikipedia: Endlich einfacher zu bearbeiten

Berlin, 09.03.2016. Bei Wikipedia können nicht nur die Artikel gelesen werden – bei Wikipedia können auch alle mitschreiben. Doch das war bisher nicht ganz einfach, musste doch eine spezielle Auszeichnungssprache, die so genannte Wikisyntax, erlernt werden. Das war vielen Menschen zu kompliziert. Jetzt ist in der deutschsprachigen Wikipedia der VisualEditor für alle neu angemeldeten Benutzerkonten eingeführt worden, womit Wikipedia jetzt einfacher zu bearbeiten ist, ganz ähnlich wie mit bekannten Textverarbeitungsprogrammen. Bearbeitungen in Wikipedia werden damit deutlich einfacher und schneller. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Bildungsmaterialien erstellen und frei nutzen – konkrete Ansätze für Praxis und Politik vorgelegt

Berlin, 28.02.2016. Open Educational Ressources (kurz: OER), zu deutsch freie Bildungsmaterialien, haben das Potential, die Art des Lehrens und Lernens grundlegend zu verändern. Elly Köpf, Projektleiterin von Mapping OER - Bildungsmaterialien gemeinsam gestalten sagt: "Digitale Medien werden immer wichtiger. Gerade im Bereich des Lernens stoßen traditionelle Medien oft an ihre Grenzen, weil sie eben nicht für die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden können. Open Educational Ressources bilden damit einen hilfreichen Baustein für eine Veränderung von Bildung – das ist mit Mapping OER deutlich geworden." vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Spenden für Wikipedia: So viel Unterstützung wie noch nie

Berlin, 31. Dezember 2015. Einmal im Jahr rufen Banner in Wikipedia einige Wochen lang zur Unterstützung der Enzyklopädie auf. Und jedes Jahr entscheiden sich hunderttausende Menschen in Deutschland, diesem Aufruf zu folgen. Nach nur 50 Tagen ist heute am 31.12.2015 die diesjährige Spendenkampagne in der Wikipedia zu Ende gegangen. Diesmal haben über 422.000 Menschen Wikipedia etwas zurückgegeben und insgesamt 8,6 Millionen Euro für Freies Wissen gespendet. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikipedia-Community hat Erasmuspreis erhalten

Amsterdam, 25. November 2015. Am Nachmittag hat die Community der Autorinnen und Autoren von Wikipedia den Erasmuspreis erhalten. Überreicht wurde der mit 150.000 Euro dotierte Preis von König Willem-Alexander im Amsterdamer Königspalast stellvertretend an drei Mitglieder der internationalen Wikipedia-Gemeinschaft: Phoebe Ayers (USA) für den Einsatz für die Interaktion zwischen wissenschaftlichen Bibliotheken und Wikipedia, Lodewijk Gelauff (Niederlande) für Wiki Loves Monuments und Adele Vrana (Brasilien/USA) für Wikipedia Zero. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


5. Internationale Konferenz "Zugang gestalten! Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe" – Zukunftsstrategien

Berlin, 27. Oktober 2015. Was sind die Strategien für den Zugang zum kulturellen Erbe in der Zukunft? Um diese Frage dreht sich die diesjährige internationale Konferenz im Altonaer Museum in Hamburg am 5. und 6. November. Die Digitalisierung bietet kulturellen Einrichtungen und Institutionen die Chance, den Zugang zum kulturellen Erbe zu erleichtern und damit einen wichtigen Beitrag zur Wissensgesellschaft der Zukunft zu leisten. Diese Entwicklung stellt Kulturinstitutionen jedoch auch vor immer neue Herausforderungen. Mit welchen Konzepten Archive, Museen und Bibliotheken, aber auch andere Projekte wie Wikipedia auf diese Herausforderungen antworten, ist das große Thema der diesjährigen Konferenz „Zugang gestalten! Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe“. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Fachtagung Mapping OER – Bildungsmaterialien gemeinsam gestalten: Anmeldung geöffnet

Berlin, 12. Oktober 2015. Mit dem Projekt Mapping OER – Bildungsmaterialien gemeinsam gestalten kartografiert Wikimedia Deutschland derzeit die Landschaft freier Bildungsmaterialien in Deutschland. Ziel des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts ist es, möglichst viele Sichtweisen zu den Themen rund um Open Educational Ressources (kurz: OER) zu berücksichtigen und einfließen zu lassen.

Ab sofort ist es möglich, sich zu der öffentlichen Fachtagung am 22. Januar 2016 im Quadriga Forum Berlin anzumelden. Aufgerufen mitzudiskutieren sind alle, die die Zukunft von freien Bildungsmateriaien mitgestalten wollen. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze sind begrenzt. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Der Free Knowledge Game Jam bringt zwei Welten zusammen – Freies Wissen und die Spieleindustrie

Berlin, 09.10.2015. Wikimedia Deutschland veranstaltet in Partnerschaft mit dem Computerspielemuseum Berlin einen Free Knowledge Game Jam, bei dem Computerspiele entwickelt werden, die das Thema Freies Wissen integrieren. Am 24. und 25. Oktober 2015 möchten wir in Berlin gemeinsam mit allen, die sich mit Computer- und Videospielen beschäftigen, interaktive Spiel-Kunst unter freien Lizenzen entwickeln.

Freies Wissen in Computerspielen? Wie das aussehen kann, zeigen schon heute einige inspirierende Beispiele. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikipedia startet weltweit größten Fotowettbewerb im September

Deutschland, 31.08.2015. Im September findet das von den Mitgliedern der Wikimedia Community organisierte Projekt Wiki Loves Monuments zum fünften Mal in mittlerweile über 40 Ländern statt. Mit mehr als einer Million in das Wikipedia-Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladenen Dateien war das Event im Vorjahr der weltweit wohl größte Fotowettbewerb. Allein aus Deutschland kamen insgesamt über 35.000 Fotos von rund 650 Fotografinnen und Fotografen zusammen. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Freie Bildungsmaterialien in Deutschland voran bringen: Mapping OER geht online

Berlin, 28.07.2015. Das Thema freie Bildungsmaterialien (englisch Open Educational Resources, kurz OER) ist in den vergangenen Jahren im bildungspolitischen Diskurs angekommen. Bildung soll geöffnet und die Vermittlung digitaler Kompetenzen verbessert werden. Genau hier setzt das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt Mapping OER - Bildungsmaterialien gemeinsam gestalten von Wikimedia Deutschland an. Es soll den Weg zur Erkundung und Vermessung freier Lehr- und Lernmaterialien konsequent weitergehen. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikipedia: Offener Brief an EU-Parlamentarier zur Rettung der Panoramafreiheit versandt

Berlin, 01. Juli 2015. Der Angriff auf die Panoramafreiheit in einigen Ländern der Europäischen Union hat auch in der deutschsprachigen Wikipedia–Community zu zwei wesentlichen Aktionen geführt. Zum einen weist ein Banner auf allen Seiten auf die Auswirkungen hin, die sich ergeben, würde der derzeitige Wortlaut Gesetzeskraft erhalten. Zum anderen wurde zu einer Unterschriftensammlung für einen offenen Brief an die Abgeordneten des Europäischen Parlaments aufgerufen. Dieser offene Brief wurde heute den deutschen EU-Parlamentarierinnen und EU–Parlamentariern zugestellt.

Diese Unterschriftenaktion fand in der deutschsprachigen Wikipedia ein bislang beispielloses Echo. Bis zum Abschluß der Sammlung am 29. Juni haben in nur sechs Tagen 4.235 angemeldete Benutzer (= Autoren) unterschrieben. Darüber hinaus bekundeten 4.464 nicht angemeldete Benutzer (= Leser) ihre Solidarität mit der Aktion. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikidata ist Preisträger im „Netz voller Ideen"

Berlin, 15. Mai 2015. Mit Wikidata gehört Wikimedia Deutschland zu den 100 Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2015. Der Wettbewerb steht in diesem Jahr im Zeichen des Mottos „Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt“. Damit würdigen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank Ideen und Projekte, die Lösungen für die Herausforderungen des digitalen Wandels bereithalten. Als freie Datenbasis für strukturierte Daten, die sowohl von Menschen als auch Maschienen gelesen werden können, liefert Wikidata eine positive Antwort zur Gestaltung einer vernetzten Welt. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


EnthusiastiCon 2015 - Eine Konferenz über die Begeisterung für das Programmieren

Berlin, 23. April 2015. In kurzen, 10-minütigen Vorträgen geht es auf der Konferenz EnthusiastiCon um die Begeisterung für das Schreiben von Software: Interessantes, Seltsames, die Schönheit im Code und schlaue Lösungen für ungewöhnliche Probleme. Die EnthusiastiCon bietet damit ein Forum für die unterschiedlichsten Themen rund um das Programmieren. Diese reichen von hardwarenahen Programmierungen bei Embedded Devices über die Schönheit von Monaden und dem Lambda-Kalkül, Web-Entwicklung oder Kindern programmieren beizubringen bis hin zu dem, was bisher vielleicht nur im eigenen Kopf begeistert. Diese Begeisterung soll auf der Publikum übertragen werden. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Christian Rickerts wird Vorstand von Wikimedia Deutschland

Berlin, 02. März 2015. Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens mit neuer Geschäftsführung. Ab dem 1. Mai 2015 wird Christian Rickerts geschäftsführender Vorstand von Wikimedia Deutschland. Damit findet die gemeinschaftliche Suche durch Stellvertreter der Vereinsmitglieder, Ehrenamtlichen, Angestellten und Wikipedia-Aktiven ihren erfolgreichen Abschluss. Rickerts kommt von der Bertelsmann Stiftung und folgt Pavel Richter nach, der bis August 2014 die Geschäfte der Länderorganisation führte, die in Deutschland die internationale Wikimedia-Bewegung vertritt. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikipedia: Mehr Spenden als erwartet

Berlin, 31. Dezember 2014. Die erfolgreichste Spendenkampagne der deutschsprachigen Wikipedia geht nach nur 50 Tagen zum 31. Dezember 2014 zu Ende. In diesem kurzen Zeitraum hat Wikimedia Deutschland rund 382.000 Spenden erhalten und damit über 8,2 Millionen Euro gesammelt. Das Spendenziel von 7,8 Millionen Euro wurde damit sogar noch übertroffen!. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Zuwachs für Wikidata: Freebase stellt Daten zur Verfügung

Berlin, 16. Dezember 2014. Heute hat Google angekündigt, die Daten des Dienstes Freebase im kommenden Jahr der freien Datenbank Wikidata zur Verfügung zu stellen. Das ist ein großer Vertrauensbeweis für das in Berlin entwickelte Projekt, das in diesem Jahr seinen 2. Geburtstag gefeiert hat und bereits eine Community aus Tausenden Freiwilligen aufweist. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Leitfaden zu Open Content Lizenzen in englischer Sprache erschienen

Berlin, 13. November 2014. Der kostenfreie Leitfaden zu Open-Content-Lizenzen in englischer Sprache ist erschienen und beschäftigt sich mit Fragen und Vorteilen um freie Lizenzen. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikidata gewinnt Open Data Publisher Award

London, 05. November 2014. Kurz nach dem zweiten Geburtstag von Wikidata wird das Schwesterprojekt der Wikipedia mit dem ersten Platz in der Kategorie Open Data Publisher Award des Open Data Institute geehrt. Überreicht wurde der Preis vom Begründer des World Wide Web. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


“Zugang gestalten!”: Konferenz zum Erhalt des Kulturellen Erbes am 13. und 14.11. in Berlin

Berlin, 3. November 2014. Wir laden Sie herzlich ein am 13. und 14. November 2014 an der Konferenz “Zugang gestalten! Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe” teilzunehmen, die in diesem Jahr schon zum vierten mal statt findet. Diesmal geht es um ein Zwischenfazit der zahlreichen Digitalisierungsprojekte zum kulturellen Erbe in Europa. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Bilder für Wikipedia: Fotowettbewerb „Wiki Loves Monuments“ im September 2014

Berlin, 1. September 2014. Im September ist es wieder soweit für „Wiki Loves Monuments“. Der laut einem Eintrag im Guinness Buch der Rekorde größte Fotowettbewerb der Welt, an dem sich im letzten Jahr 53 Länder beteiligt haben, findet erneut ab heute, 01. bis zum 30. September statt. Mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland beteiligen sich deutsche Freiwillige seit dem Jahr 2011 daran – nun schon zum vierten Mal. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Die Zukunft freier Bildungsmaterialien - OER-Konferenz im September in Berlin

Berlin, 14. August 2014. Die größte Konferenz zu freien Bildungsmaterialien im deutschsprachigen Raum wird am 12. und 13. September 2014 von Wikimedia Deutschland in Berlin veranstaltet. Unter dem Motto Die Zunkunft freier Bildungsmaterialien wird der aktuelle und zukünftige Stand von Open Educational Resources (OER) umfassend von Entscheidungstragenden und Anwendenden diskutiert. Förderin der Konferenz ist die Bundeszentrale für politische Bildung. Schirmherrin ist die Deutsche UNESCO Kommission. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Einladung zur Preisverleihung des ersten deutschen Kultur-Hackathons Coding da Vinci am 06. Juli 2014

Berlin, 27. Juli 2014. Zehn Wochen Zeit, um etwas Neues zu schaffen? Aus digitalisiertem Kulturgut, das vorher nicht oder kaum zugänglich war? In der Freizeit und unbezahlt? Die ca. 150 Teilnehmenden des ersten deutschen Kultur-Hackathons Coding da Vinci stellen sich derzeit genau dieser Aufgabe. Die Programmierer, Designer und Gamer arbeiten daran, die von 16 deutschen Kulturinstitutionen zur Verfügung gestellten Daten in neue Zusammenhänge zu bringen. Raus aus den Museen und Archiven, mit frischem, unbefangenem Blick zu verknüpfen, verbessern, vermischen. Überführen sie in Apps und Anwendungen und werden überraschen. Da sind wir uns sicher. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikipedia: Leserinnen und Leser spenden 300.000 Mal für Freies Wissen

Berlin, 31. Dezember 2013. Nach insgesamt 48 Tagen beendet Wikimedia Deutschland am 31. Dezember 2013 die diesjährige Spendenkampagne in der deutschsprachigen Wikipedia. In diesem Zeitraum haben die Leserinnen und Leser rund 300.000 Spenden getätigt und damit insgesamt über 6,2 Millionen Euro gesammelt, mit denen Freies Wissen im Jahr 2014 unterstützt werden kann. Die durchschnittliche Spende beträgt knapp 22 Euro. Am häufigsten werden 5 Euro gespendet, womit die Summe wie im Vorjahr vor allem auf Kleinstspenden von Privatpersonen beruht. Viele Spenderinnen und Spender haben öffentlich kommentiert, warum Sie Wikipedia und den freien Zugang zu Wissen mit ihrem Beitrag unterstützen. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


3. Internationale Konferenz 'Zugang gestalten- mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe'

Berlin, 26. November 2013. Die Veränderung von Kultur und kulturellen Institutionen durch Digitalisierung ist auch für Wikimedia Deutschland ein wichtiges Thema und spiegelt sich beispielsweise in Kooperationen zwischen Wikipedia und kulturrellen und wissenschaftlichen Einrichtungen, den sogenannten GLAM-Projekten des Vereins, wider. Dazu Barbara Fischer, Kuratorin für Kulturpartnerschaften von Wikimedia Deutschland: „Deutschland soll sich zu einem digitalen Kulturland weiterentwickeln. Diese Entwicklung steckt bislang noch in den Kinderschuhen. Als Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens unterstützt Wikimedia Deutschland diese Entwicklung nicht nur sondern fördert sie mit all ihren Kräften." vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Neues Unterrichtsmodul von klicksafe und Wikimedia Deutschland e.V.

Düsseldorf/Ludwigshafen/Berlin, 18. November 2013. Ob Lehrer oder Schüler – wohl jeder hat schon einmal in Wikipedia recherchiert oder vielleicht sogar selber etwas eingestellt. Zur richtigen Nutzung der beliebten Online-Enzyklopädie steht Lehrern jetzt ein frei nutzbares kostenloses Unterrichtsmodul zur Verfügung. Erstellt wurde dieses von der EU-Initiative klicksafe in Zusammenarbeit mit Wikimedia Deutschland. Unter dem Titel „Wikipedia: Gemeinsam Wissen gestalten“ liefert das Heft sämtliche Einblicke hinter die Kulissen der Wikipedia und vermittelt einen aufgeklärten Umgang mit ihr. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Erste Konferenz zu freien Bildungsmaterialien in Deutschland

Berlin, 17. Juli 2013. Wikimedia Deutschland veranstaltet am 14. und 15. September 2013 in Berlin die erste Konferenz zum Thema freie Bildungsmaterialien. Die Konferenz richtet sich an bildungspolitische Akteure rund um das Thema Open Educational Resources (OER) sowie Freunde und Förderer Freien Wissens. Sie steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission. Weitere Partner sind die Medienanstalt Berlin-Brandenburg, Creative Commons Deutschland, das Co:llaboratory und die werkstatt.bpb.de – Digitale Bildung in der Praxis. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikipedia goes East: Wikimania in Hongkong

Berlin, 9. Juli 2013. Die weltgrößte Konferenz rund um Wikipedia findet vom 7. bis 12. August in Hongkong statt. Über 1.000 ehrenamtliche Aktive, Programmierer, Fotografen, Wissenschaftler, Netzexperten und Enthusiasten aus mehr als 100 Ländern werden bei der neunten Wikimania erwartet. Zum Auftakt der Konferenz wird Wikipedia-Gründer Jimmy Wales einen Blick auf die Entwicklung der freien Enzyklopädie in den letzten zwölf Jahren werfen. Im Zentrum der Konferenz steht die gemeinsame Vision, Menschen weltweit freien Zugang zu Wissen zur Verfügung zu stellen, das frei weitergenutzt und geteilt werden kann. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Die Wikipedianer kommen!

Berlin, 17. Juni 2013. „Die Römer kommen!“, lautet die Botschaft auf den Plakaten zur großen Niedersächsischen Landesausstellung „Roms vergessener Feldzug. Die Schlacht am Harzhorn“, die ab 1. September 2013 im Landesmuseum gezeigt wird. Doch bevor Braunschweig im Herbst zur Römerstadt wird, werden zunächst die Wikipedianer Einzug halten. Das Braunschweigische Landesmuseum lädt in Kooperation mit Wikimedia Deutschland am kommenden Samstag, dem 22. Juni, zu einem Treffen der besonderen Art ein – einem sogenannten Musketiertreffen für Alle, die das Editieren in der Wikipedia gerne einmal selbst ausprobieren wollen. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Spende für Wikidata

Berlin, 5. Juni 2013. Im April dieses Jahres ging Wikidata, das neueste Projekt der Wikimedia-Bewegung, weltweit online. Ziel von Wikidata ist es, den Zugriff und die Verwaltung strukturierter Daten in Wikipedia und darüber hinaus zu zentralisieren. Um die Weiterentwicklung von Kernfunktionen der freien Datenbank zu ermöglichen, unterstützt jetzt auch der russische Suchmaschinenbetreiber Yandex das Wikidata-Projekt mit einer Spende von 150.000 Euro. vollständige Pressemitteilung als Text-Version (Deutsch) und in English


Wikipedia et al.

Berlin, 16. Mai 2013. Am 25. Mai verleiht Wikimedia Deutschland in Berlin den Zedler-Preis für Freies Wissen. Der gemeinnützige Verein unterstützt eine Reihe von Projekten zur Förderung Freien Wissens, das größte ist die Online-Enzyklopädie Wikipedia. Der Zedler-Preis ist die erste Auszeichnung im deutschsprachigen Raum, die die unermüdliche Arbeit für Freies Wissen würdigt. In drei Preiskategorien zeichnet Wikimedia Deutschland Personen, Gruppen und Projekte aus. Dabei geht es nicht nur um die ehrenamtliche Arbeit an Wikipedia sondern auch um Projekte jenseits der freien Enzyklopädie. Aus über 70 Einreichungen wählte eine Jury aus Wikipedianern, Wissenschaftlern und Journalisten im Vorfeld der Verleihung ihre Nominierten. Gemeinsam haben alle 16 Nominierten, dass ihre Artikel und Projekte zur kostenlosen Nutzung und freien Weiterverwendung zur Verfügung stehen. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikipedia hilft beim Faktencheck

Berlin, 30. April 2013. Wikimedia Deutschland, Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens, unterstützt das ZDF-Nachrichtenportal heute.de beim Faktencheck. Hierfür wird zum nächstmöglichen Termin ein erfahrener Wikipedia-Autor als “Wikipedian in Residence” gesucht. Die Zusammenarbeit zwischen dem gemeinnützigen Verein und ZDF ist ein Novum und zeigt die Möglichkeiten des Crowdsourcings. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Die Wikidata-Revolution ist da: strukturierte Daten für Wikipedia

San Francisco/Berlin, 25. April 2013. Vor einem Jahr wurde Wikidata als erstes neues Wikimedia-Projekt seit 2006 begrüßt. Nun hat das Projekt damit begonnen, die mehr als 280 Sprachversionen von Wikipedia mit strukturierten Daten aus einer gemeinsamen Quelle zu versorgen. Diese Daten können in über 25 Millionen Artikeln der freien Enzyklopädie verwendet werden. Wikidata stellt den Bearbeitern von Wikipedia einen zentralen Ort zur Verfügung, an dem sie Daten sammeln und prüfen können. Über die zahlreichen Sprachversionen der freien Enzyklopädie hinweg trägt Wikidata zu mehr Konsistenz und größerer Qualität von Wikipedia-Artikeln bei. Jenseits von Wikipedia wird Wikidatas universelle, maschinenlesbare Datenbasis von jedem Interessierten frei weiterverwendet werden können und dadurch zahlreiche externe Anwendungen ermöglichen. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikidata trifft Archäologie

Berlin, 27. Februar 2013. Am Samstag, den 16. März findet in der Bibliothek des Auswärtigen Amts in Berlin ein Symposium zur Verwendung von Geodaten in den Altertumswissenschaften statt. Die Tagung ist das Ergebnis eines besonderen Projekts: Mit der Einrichtung der Stelle eines "Wikipedian in Residence" im Sommer 2012 haben das Deutsche Archäologische Institut (DAI) und Wikimedia Deutschland eine neue Ebene in der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und populärem, enzyklopädischem Wissen geschaffen. Aus dieser Schnittstelle zwischen Wissenschaft und der freien Enzyklopädie Wikipedia entsteht unter anderem ein Projekt zur Erarbeitung einer interaktiven Karte des römischen Limes. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikipedia bekommt Zuwachs

Berlin, 14. Januar 2013. Am 15. Januar 2001 ging die englischsprachige Wikipedia online. Mit über 24 Millionen Artikel in mehr als 285 Sprachen ist die Online-Enzyklopädie bereits heute die größte freie Wissenssammlung der Welt. Zum 12. Geburtstag von Wikipedia erhält die freie Enzyklopädie mit dem freien Reiseportal Wikivoyage ein neues Schwesterprojekt. Wikivoyage wird ab dem 15. Januar 2013 offiziell von der Wikimedia Foundation (mit Sitz in San Francisco) als neues Projekt zur Förderung Freien Wissens betrieben. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


233.813 Mal Dankeschön an Wikipedia

Berlin, 31. Dezember 2012. Am Montag, den 31. Dezember 2012, endet die diesjährige Spendenkampagne in der deutschsprachigen Wikipedia. Wikimedia Deutschland konnte durch die Unterstützung von weit über 200.000 Spendern das Spendenziel von 5,2 Millionen Euro zur Finanzierung der Vereinsziele 2013 erreichen. Die durchschnittliche Spendenhöhe lag bei knapp 23 Euro. Die Gesamtsumme ergibt sich überwiegend aus Kleinstspenden von Privatpersonen, aber auch Zuwendungen in Höhe von 1.000 Euro waren dabei. Die Anzahl der Spenden hat sich im Vergleich zu 160.000 Einzel-Spenden im Vorjahr noch einmal deutlich erhöht. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Mehr als 350.000 frei lizenzierte Fotos verbessern Wikipedia

Insgesamt 350.000 frei lizenzierte Bilder aus 35 Ländern entstanden im größten, von ehrenamtlichen organisierten Fotowettbewerb Wiki Loves Monuments. Eine internationale Jury hat nun die 15 Gewinnerfotos verkündet. Der Wettbewerb fand zwischen dem 1. und dem 30. September statt. Die mehr als 15.000 Freiwilligen fotografierten historische Gebäude, Denkmäler und Bauwerke des kulturellen Erbes. Die Ergebnisse sind im freien Medienarchiv Wikimedia Commons verfügbar. Sie können in der Wikipedia und in anderen Projekten weitergenutzt werden. Mit 168.000 Fotos wurde Wiki Loves Monuments im letzten Jahr vom Guiness-Buch der Rekorde als größter Fotowettbewerb aller Zeiten anerkannt. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikipedia im Hamburg Museum

Hamburg, 15. November 2012. Alle Museumsbesucher mit Smartphone können sich freuen. Im Museum für Hamburgische Geschichte/Hamburg Museum stehen seit Neuestem interaktive Infotafeln zur Erkundung von Ausstellungsobjekten zur Verfügung. Alle Smartphone-Nutzer können sich per Code-System QRpedia mit Wikipedia verlinken und sich digital über Hamburgs Geschichte informieren. Abrufbar sind Artikel zu einzelnen Sammlungsstücken, die in die Fassaden und Räume des Museums eingearbeitet wurden sowie zu Exponaten in der jüngst eröffneten Ausstellung „Taktgeber Hafen – Hamburgs Stadtentwicklung im 20. Jahrhundert“. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikipedia startet Spendenaufruf

Berlin, 13. November 2012. Heute startet die Spendenkampagne 2012 in der deutschsprachigen Wikipedia. In den kommenden Wochen werden auf Wikipedia-Seiten Banner geschaltet, die daran erinnern, dass die unabhängige und werbefreie Enzyklopädie auf ehrenamtliches Engagement und Spenden angewiesen ist. Im Jahr 2011 hat Wikimedia Deutschland in weniger als zwei Monaten rund 4 Millionen Euro für Wikipedia und die Förderung Freien Wissens eingenommen. Innerhalb von 52 Tagen unterstützten mehr als 160.000 Einzelspender das Projekt. Die Durchschnittsspende lag bei rund 25 Euro. Gegenüber dem Vorjahr (2010) verdoppelten sich sowohl die Zahl der Spender als auch das Spendenergebnis. Mit dem diesjährigen Spendenaufruf will Wikimedia Deutschland das Ergebnis nochmals steigern. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Zugang gestalten!

Berlin, 22. Oktober 2012. Heute startet im Jüdischen Museum in Berlin die internationale Konferenz Zugang gestalten! Zwei Tage lang werden Fachleute aus Kultur, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik aktuelle Fragen des Zugangs zum kulturellen Erbe im Informationszeitalter erörtern. Rund 250 Teilnehmer haben sich zu der Konferenz angemeldet. Das Programm reicht von der Bestandsaufnahme unterschiedlicher Initiativen, Projekte und Strategien bis hin zu Konzepten und Visionen der Zukunft. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wiki Loves Monuments bricht Rekord für den größten Fotowettbewerb der Welt

Utrecht, 9. Oktober 2012. Wenige Tage nach Ende des Wettbewerbs Wiki Loves Monuments 2012 im September hat Guinness World Records die Vorjahresauflage als größten Fotowettbewerb der Welt anerkannt. Im Jahr 2011 zog Wiki Loves Monuments 5.000 Teilnehmer aus 18 Ländern an. Gemeinsam erstellten sie 168.208 Fotodateien unter freier Lizenz, die in Wikipedia und anderen Projekten frei verwendet werden können. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Bilder für Wikipedia

Berlin, 30. August 2012. Vom 1. bis zum 30. September findet zum dritten Mal der von der Wikipedia-Community ehrenamtlich organisierte größte internationale Fotowettbewerb Wiki Loves Monuments statt. Ziel ist es, Baudenkmäler und Monumente für die freie Enzyklopädie und ihre Schwesterprojekte zu fotografieren und die Bilder der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Insgesamt nehmen 31 Länder am Wettbewerb teil. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


WikiCon: Jeder kann mitmachen!

Vom 31. August bis 2. September findet in Dornbirn das große Treffen freiwilliger Wikipedia-Autoren und Neueinsteiger statt. Die Veranstaltung dient dem Erfahrungsaustausch sowie der Koordinierung der gemeinsamen Arbeit der Ehrenamtlichen. Die WikiCon ist eine Initiative der Wikipedia-Community. Veranstaltungsort ist die Fachhochschule Vorarlberg (FHV). Das Programm der Konferenz kann online abgerufen werden. Jeder kann mitmachen! Anmeldungen sind noch bis zum 30.8.2012 möglich. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Projekt „Wikipedia-AG“

Berlin, am 9. Juli 2012. „Mach mit und zeig, was du weißt!“ Unter diesem Motto steht ein neues niedersächsisches Schulprojekt zum Umgang mit der Online-Enzyklopädie Wikipedia. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung zwischen dem Niedersächsischen Kultusministerium und dem Verein Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V. wurde heute in der Goetheschule in Hannover unterzeichnet. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Ausgezeichnet!

Berlin, am 1. Juli 2012. Wikimedia Deutschland hat heute in Berlin die Gewinner des Zedler-Preises für Freies Wissen ausgezeichnet. Geladen wurde zur öffentlichen Preisverleihung für herausragende Leistungen in der freien Enzyklopädie Wikipedia und anderen Projekten zur Förderung Freien Wissens. Eine unabhängige und fachkundige Jury des Zedler-Preises kürte Gewinner in drei Kategorien: vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Die Oscars des Freien Wissens

Berlin, am 25. Juni 2012. Am 1. Juli 2012 findet in Berlin die erste Verleihung des Zedler-Preises für Freies Wissen statt. Wikimedia Deutschland, Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens, zeichnet mit dem Preis erstmals außergewöhnliche Beiträge zur Wikipedia und darüber hinaus aus. In drei Preiskategorien wetteifern insgesamt 17 Personen, Gruppen und Projekte um die Auszeichnung. Sie wurden aus über 100 eingereichten Vorschlägen von einer Jury aus ehrenamtlichen Wikipedia-Aktiven, Wissenschaftlern und Journalisten nominiert. Wer den Preis für den besten Wikipedia-Artikel des Jahres 2012, das beste externe und das beste Community-Projekt erhält, wird während der Verleihung bekanntgegeben. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikipedia erobert Washington

Berlin, 19. Juni 2012. Die weltgrößte Konferenz rund um Wikipedia findet vom 12. bis 14. Juli 2012 in Washington, D.C. statt. Über 1.000 ehrenamtliche Autoren, Wissenschaftler und Enthusiasten aus mehr als 100 Ländern werden bei der Wikimania erwartet. Im Zentrum der Konferenz steht die gemeinsame Vision, Menschen weltweit freien Zugang zu Wissen zur Verfügung zu stellen, das frei weitergenutzt und geteilt werden kann. Wikimedia Deutschland wird als älteste und größte der 40 Wikimedia-Länderorganisationen vor Ort über die Vereinsziele und die Aktivitäten zur Förderung Freien Wissens informieren. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikipedia demnächst ohne Weblinks?

Berlin, 15. Juni 2012. Am 14. Juni 2012 wurde der Gesetzentwurf des Bundesjustizministeriums zum Leistungsschutzrecht für Presseverlage veröffentlicht. Damit soll Presseerzeugnissen die gesetzliche Möglichkeit eingeräumt werden, die gewerbliche Nutzung selbst kleinster Wortfetzen mit Unterlassungsansprüchen und Schadensersatzforderungen zu belegen. Wikimedia Deutschland sieht in diesem Entwurf eine Gefahr für die Ersteller von freien Inhalten im Internet und für Anbieter von Open Content-Plattformen wie zum Beispiel Wikipedia. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wikipedia trifft Archäologie

Berlin, 30. Mai 2012. Ab 1. Juni 2012 wird erstmals ein aktiver Wikipedia-Autor als Schnittstelle zwischen einer deutschen wissenschaftlichen Einrichtung und der freien Online-Enzyklopädie angestellt. Mit dem sogenannten Wikipedian in Residence setzt das Deutsche Archäologische Institut (DAI) ein internationales Projekt der Wikipedia-Community in Deutschland um. Marcus Cyron, langjähriger Wikipedia-Autor, wird in den nächsten sechs Monaten den Austausch zwischen dem DAI und der ehrenamtlichen Wikipedia-Community anregen und professionell begleiten. Seine erste Aufgabe ist es, Wikipedia und den freien Zugang zu Wissen in der Langen Nacht der Wissenschaften in der Zentrale des DAI in Berlin zu präsentieren. Nachdem international bereits das British Museum oder das Chateau Versailles einen Wikipedian in Residence in ihre wissenschaftliche Arbeit integriert haben, übernimmt nun das DAI mit dem Modell eine Vorreiterrolle in Deutschland. vollständige Pressemitteilung als Text-Version, Pressemitteilung auf Englisch


Freies Wissen trifft Open Source

Berlin, 16. Mai 2012. Die deutschsprachigen Länderorganisationen der Wikimedia-Bewegung präsentieren sich vom 23. bis 26. Mai erstmals gemeinsam auf dem LinuxTag 2012. Auf der führenden Messe zu Open Source-Trends klären Wikimedia Deutschland, Wikimedia Österreich und Wikimedia CH über Freies Wissen auf. Zu den Themen gehört unter anderem das Projekt Wikidata, das aktuell eine gemeinsame Datenbasis für alle 280 Sprachversionen von Wikipedia entwickelt. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Wahlprüfsteine beantwortet

Berlin, 08. Mai 2012. Am heutigen 8. Mai veröffentlicht Wikimedia Deutschland Antworten der nordrhein-westfälischen Parteien auf die im April versendeten Wahlprüfsteine des Vereins. Im Vorfeld der Landtagswahlen am 13. Mai wurde an alle der 17 zugelassenen Listen ein Fragenkatalog zu Bildungspolitik, Netzsperren, gebührenfinanzierten Inhalten und weiteren Themen verschickt. Insgesamt acht der angeschriebenen Parteien beantworteten Wikimedia Deutschlands Wahlprüfsteine, darunter alle derzeit im Landtag vertretenen. Für die Wähler in Nordrhein-Westfalen und alle Interessierten sind die Positionen nun gesammelt nachzulesen. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Die Zukunft der Wikipedia

Berlin, 30. März 2012. Vom 30. März bis 1. April findet in Berlin die jährliche Wikimedia Conference mit Teilnehmern aus 40 Ländern statt. Zeitgleich startet Wikimedia Deutschland mit Wikidata ein völlig neues Wikimedia-Projekt. Wikidata wird eine offene Datenbank für das Wissen der Welt werden, an der jeder mitarbeiten kann. Das erste Ziel des Projekts ist es, die mehr als 280 Sprachversionen von Wikipedia mit einer einzigen gemeinsamen Datenquelle auszustatten. Damit können weltweit die Daten der Artikel in allen Sprachen der freien Enzyklopädie ergänzt und zentral gepflegt werden. Aber auch außerhalb von Wikipedia können die Daten verwendet werden, zum Beispiel in Blogs oder auf Webseiten. Das Prinzip einer gemeinsamen Datenquelle soll die Qualität und Übereinstimmung von Wikipedia-Artikeln verbessern. Durch Wikidata werden mehr Informationen in kleineren Sprachversionen von Wikipedia verfügbar gemacht. Gleichzeitig wird es für Zehntausende freiwillige Wikipedia-Autoren erheblich einfacher, Daten in der Enzyklopädie aktuell zu halten. vollständige Pressemitteilung als Text-Version, in Englisch oder als PDF


Himmel über Wikipedia

Berlin, 1. März 2012. Auf eine Initiative von Wikimedia Deutschland hin veröffentlicht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Zukunft Bildmaterial unter einer freien Creative Commons-Lizenz. Wie die US-Raumfahrtbehörde NASA stellt das DLR damit Bilder, an denen es das alleinige Urheberrecht trägt, der Öffentlichkeit zur kostenlosen und freien Weiterverwendung zur Verfügung. Das heißt, diese Fotos können durch Dritte veröffentlicht, bearbeitet und verbreitet werden. Wikimedia Deutschland begrüßt die Entscheidung des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums und sieht sich in der Forderung bestärkt, öffentlich finanzierte Medieninhalte durch freie Lizenzierung für jedermann nutzbar zu machen. vollständige Pressemitteilung als Text-Version oder als PDF


Wikipedia plant internationale Protestaktion

Berlin, 17. Januar 2012. Kurz nach Ende des Wikipedia-Jubiläumsjahres solidarisieren sich die ehrenamtlichen Helfer der freien Enzyklopädie weltweit gegen Internetzensur. Aus Protest gegen die US-amerikanischen Gesetzesentwürfe “Stop Online Piracy Act” (SOPA) und PROTECT IP Act (PIPA) planen aktive Wikipedia-Autoren am 18. Januar 2012, den stets kostenlosen Zugang zur englischsprachigen Wikipedia für 24 Stunden zu sperren. Beginn der Aktion ist 06.00 Uhr Ortszeit. International bereiten sich Wikipedia-Communitys anderer Sprachversionen darauf vor, mit Infobannern auf die Protestaktion hinzuweisen, so auch die deutschsprachige Wikipedia. Stellvertretend für alle diejenigen, die das größte Lexikon der Welt aufbauen und pflegen, machen sie damit Wikipedia zum Teil eines weltweiten Protesttages. Zahlreiche Online-Angebote werden am 18. Januar über ihre Webseiten Kritik an den Gesetzesentwürfen üben. vollständige Pressemitteilung als Text-Version oder als PDF


160.000 Spenden für Wikpedia und Freies Wissen

Berlin, 5. Januar 2012. Zum Abschluss der diesjährigen Spendenkampagne für Wikipedia dankt Wikimedia Deutschland am Donnerstag, den 5. Januar 2012, allen Unterstützern mit Dankesbannern in der freien Online-Enzyklopädie. Seit dem 14. November 2011 erinnerte die Kampagne daran, dass die werbefreie und kostenlos zugängliche Wikipedia und deren Schwesterprojekte auf ehrenamtliche Mitarbeit und Spenden angewiesen sind. Nach nur rund 50 Tagen hat Wikimedia Deutschland nun das Spendenziel von 3,8 Millionen Euro für das Jahr 2012 erreicht. Insgesamt gingen über 160.000 Spenden ein, mehr als doppelt so viele wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Damit steht zum Ausklang des 10-jährigen Jubiläums von Wikipedia, die am 15. Januar 2001 gegründet wurde, eine bislang unerreichte Zahl an Unterstützern der freien Enzyklopädie. vollständige Pressemitteilung als Text-Version oder als PDF

Warum für Wikipedia spenden?

Berlin, 16.12.2011. Seit dem 14. November läuft auf den Seiten von Wikipedia und deren Schwesterprojekten der jährliche Spendenaufruf zur Unterstützung der Projekte. Mehr als 90.000 Spender sind diesem Aufruf bislang gefolgt und haben innerhalb der letzten vier Wochen insgesamt über zwei Millionen Euro gespendet. Diese Unterstützung ist notwendig, damit Wikipedia weiter jedem Leser unabhängig, werbefrei und kostenlos das Wissen der Welt zur Verfügung stellen kann.vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Fünf Gewinner für Freies Wissen

Berlin, 15.12.2011. 50 Projektideen haben kreative Köpfe beim zweiten Ideenwettbewerb WissensWert von Wikimedia Deutschland eingereicht. Nun stehen die Gewinner des Jahres 2011 fest. Sie werden mit bis zu 5.000 Euro für die Umsetzung ihrer Idee zur Sammlung und Verbreitung Freien Wissens gefördert. Voraussetzung für die Teilnahme: Alle Projekte müssen freie Lizenzen verwenden und damit frei und kostenlos nutzbar sein. Eine Jury kürte fünf Vorschläge zu den Siegern. Eines davon erhielt zusätzlich den mit 2.000 Euro geförderten Publikumspreis, über den 1.800 Interessierte öffentlich abstimmten. vollständige Pressemitteilung als Text-Version


Urheberrecht für das 21. Jahrhundert schaffen!

Berlin, 24.11.2011. In ihrem gemeinsamen Positionspapier “Was zu tun wäre: ein Urheberrecht für das 21. Jahrhundert” fordern Wikimedia Deutschland e.V., Digitale Gesellschaft e.V. und Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. die Urheber und die Politik zu einem Dialog mit den Nutzern digitaler Werke auf. Anlass der Veröffentlichung des Positionspapiers ist eine Rede der für die Digitale Agenda zuständigen EU-Kommissarin Neelie Kroes, die festgestellt hatte, dass “Copyright” von einem begrüßenswerten Recht zu einem Hasswort für die Nutzer geworden sei. vollständige Pressemitteilung als Text-Version oder als PDF


Nie zu alt für Wikipedia

Berlin, 17.11.2011. Gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil, sind die Über-50-Jährigen in Wikipedia bislang unterrepräsentiert. Um dies zu ändern, hat Wikimedia Deutschland das Projekt Silberwissen ins Leben gerufen und sich zum Ziel gesetzt, ältere Menschen für die Internetenzyklopädie Wikipedia als Autoren zu gewinnen. Gemeinsam mit der Deutschen Seniorenliga e.V. (DSL) soll dieses Projekt jetzt weiter ausgebaut und die Beteiligung älterer Menschen an Wikipedia erhöht werden. „Mit dem Projekt Silberwissen möchten wir Menschen mit umfangreicher Berufs- und Lebenserfahrung erreichen und ermutigen, sich als Autoren zu betätigen und aktiv an der Gestaltung freier Inhalte teilzunehmen“, erklärt Pavel Richter, Geschäftsführer von Wikimedia Deutschland. vollständige Pressemitteilung als Text-Version oder als PDF


Spenden für Wikipedia

Berlin, 14.11.2011. Heute startet weltweit die Wikipedia-Spendenkampagne 2011. Auf allen Wikimedia-Projekten werden in den kommenden Wochen Spendenbanner geschaltet, die daran erinnern, dass die unabhängige und werbefreie Wikipedia und deren Schwesterprojekte nur durch ehrenamtliches Engagement und durch Spenden möglich sind. vollständige Pressemitteilung als Text-Version oder als PDF


Ins Netz gegangen - Neue Wege zum kulturellen Erbe

Berlin, 11.11.2011. „Wem gehört das kulturelle Erbe?“ Diese Frage stellt sich im Informationszeitalter neu. Die traditionellen, öffentlich geförderten Kultureinrichtungen sehen sich durch Digitalisierung und Internet ständig mit neuen Erwartungen konfrontiert. Zudem gibt es neue Makler und Produzenten digitalen Wissens, zu denen sie sich verhalten müssen: zivilgesellschaftliche Initiativen wie etwa Wikipedia, die mit ihrem partizipativen Konzept eine große Dynamik und Breitenwirkung erreichen oder auch kommerzielle Akteure wie Google, die sich ebenfalls der Digitalisierung und Präsentation von Kulturgütern widmen. Wie sich die Akteure zueinander verhalten, worin ihre Unterschiede und Gemeinsamkeiten bestehen, auf welche Schwierigkeiten sie stoßen, und welche Kooperationsmöglichkeiten es für sie gibt, ist das Thema der zweitägigen Konferenz „Ins Netz gegangen - Neue Wege zum kulturellen Erbe“. vollständige Pressemitteilung als Text-Version oder als PDF


Fördertopf für Freies Wissen

Berlin, 25.10.2011. Bis zum 17. November 2011 ruft Wikimedia Deutschland zur Teilnahme an der zweiten Förderrunde des Ideenwettbewerbs WissensWert auf. Gesucht werden mutige Ideen zur Erstellung, Sammlung und Weiternutzung von Freiem Wissen – den Kernzielen von Wikimedia Deutschland. Die Siegervorschläge werden mit finanzieller Förderung zwischen 500 und 5.000 Euro bei der Umsetzung unterstützt. Der Wettbewerb ruft jeden kreativen Kopf zur Teilnahme auf, egal ob es sich um Projektideen zu Inhalten, Software oder zu Lizenzmodellen handelt. Entscheidend ist die offene Nutzungsmöglichkeit für Anwender. Pressemitteilung als PDF


Wikipedia feiert 20 Millionen Artikel

Berlin, 24.10.2011. Die freie Enzyklopädie Wikipedia hat weltweit die Marke von 20 Millionen Artikeln übersprungen. Die umfangreichste Wissenssammlung der Menschheit verzeichnet in ihren über 280 Sprachversionen damit bis zu hundert Mal mehr Stichworte als jedes andere Nachschlagewerk. Davon entfallen allein 1,3 Millionen Artikel auf die deutschsprachige Wikipedia. Sie ist nach der englischen mit über 3,5 Millionen Artikeln die größte aller Sprachversionen. Alle Inhalte werden seit der Gründung im Jahr 2001 von Freiwilligen erstellt und stehen unter einer freien Lizenz. So können Texte und Bilder kostenlos genutzt und weiterverwendet werden. Täglich kommen knapp 400 Artikel in deutscher Sprache hinzu, aber ein Ende der Arbeit am Projekt Wikipedia ist nicht in Sicht. Pressemitteilung als PDF


Fotowettbewerb "Wiki Loves Monuments" bringt Wikipedia über 100.000 Denkmalbilder

Berlin, 26.09.2011. Seit dem 1. September haben Freiwillige bereits mehr als 100.000 Fotos von Denkmälern in ganz Europa für die freie Enzyklopädie Wikipedia erstellt. Der Fotowettbewerb Wiki Loves Monuments läuft noch bis Freitag, den 30. September. Über die Webseite des Wettbewerbs wurden bislang allein in Deutschland über 17.000 Fotos in das freie Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen, die nun in Wikipedia-Artikeln über Bau- und Kulturdenkmäler eingebunden werden können. Insgesamt beteiligen sich Menschen aus 18 Ländern an der Bebilderung ihres kulturellen Erbes – von Andorra bis zur Schweiz. Teilnehmen kann jeder, der über Internetzugang und eine Digitalkamera verfügt. Denkmallisten und gemeinsame Fototouren finden sich auf www.wikilovesmonuments.de. Pressemitteilung als PDF


Kölner Denkmäler werden für Wikipedia fotografiert

Berlin, 20.09.2011. Am kommenden Sonntag, den 25.09.2011, findet in Köln eine Fotosession der besonderen Art statt. Innerhalb eines Tages sollen so viele eingetragene Baudenkmäler wie möglich von Freiwilligen fotografiert und auf Wikipedia hochgeladen werden. Den Rahmen für die Aktion bildet eine europaweite Initiative ehrenamtlicher Wikipedia-Autoren. Die Kölner Aktion soll die größte in Deutschland werden.Bis zum 30. September veranstaltet die Gemeinschaft der ehrenamtlichen Wikipedia-Autoren und -Fotografen den Wikipedia-Fotowettbewerb „Wiki Loves Monuments“. Ziel des Projektes ist es, Fotografien möglichst vieler denkmalgeschützter Bauwerke des Landes für die freie Enzyklopädie Wikipedia zu erstellen. Pressemitteilung als PDF


Alles über Wikipedia

Berlin, 16.09.2011. Ab sofort ist das Buch „Alles über Wikipedia – und die Menschen hinter der größten Enzyklopädie der Welt“ im Handel erhältlich. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums von Wikipedia schauen knapp 100 Wikipedia-Autoren, Leser, Wissenschaftler, Journalisten und Kritiker auf die Geschichte der größten Wissenssammlung der Menschheit. „Alles über Wikipedia“ ist im Verlag Hoffmann und Campe erschienen und das erste Buch, das bei einem deutschen Traditionsverlag unter freier Lizenz verlegt wird. Wie alle Inhalte in Wikipedia können damit auch die Texte des Buches von jedermann kostenlos weiter genutzt werden. Welche Ideen, welche Menschen und welche Arbeit stehen hinter Wikipedia? Auf 352 Seiten erhalten Leser Antworten, Informationen und Hintergrundwissen. Pressemitteilung als PDF


Treffpunkt für Freies Wissen

Berlin, 05.09.2011. Vom 9. bis 11. September 2011 findet die WikiConvention im Bildungszentrum Nürnberg statt. Mit bereits mehr als 170 Anmeldungen wird es eine Konferenz für Menschen, die sich für Wikipedia und die Schwesterprojekte der freien Enzyklopädie begeistern. In zahlreichen Workshops, Vorträgen und Podiumsdiskussionen dreht sich von Freitag bis Sonntag alles um den Austausch über Freies Wissen. Was ist überhaupt ein Wikipedia-Autor? Worin besteht die Arbeit eines Administrators? Mit Fragen wie diesen richtet sich das Programm sowohl an interessierte Neulinge als auch an erfahrene Wikipedia-Benutzer. Wikimedia Deutschland unterstützt die ehrenamtlichen Organisatoren der Tagung und wird vor Ort ebenfalls über die Arbeit des gemeinnützigen Vereins informieren. Pressemitteilung als PDF


Den Denkmälern ein Denkmal setzen

Berlin, 30.08.2011. Vom 1. bis zum 30. September findet der von der Wikipedia-Community ehrenamtlich organisierte und von Europarat und Europäischer Kommission unterstützte Fotowettbewerb Wiki Loves Monuments statt. Dabei gilt es, Kultur- und Baudenkmäler für die freie Enzyklopädie Wikipedia und ihre Schwesterprojekte zu fotografieren und damit der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Der Wettbewerb wird zum ersten Mal europaweit durchgeführt, insgesamt nehmen mehr als 15 Nationen teil. Im Oktober entscheiden zunächst einzelne Jurys der Länder über die nationalen Siegerfotos. Im Anschluss kürt eine internationale, mit Experten besetzte Jury die besten Denkmalfotos Europas. Der gemeinnützige Verein Wikimedia Deutschland unterstützt die deutsche Wikipedia-Community finanziell und organisatorisch. Pressemitteilung als PDF


Motiviert teilen

Berlin, 29.07.2011. Im Rahmen des Wikimedia-Ideenwettbewerbs WissensWert 2010, der acht mutige Ideen zur Förderung Freien Wissens hervorgebracht und finanziert hat, ist von Regisseur Adrian Scherzinger ein erklärendes Video für Creative Commons entstanden. Dieser soll Kreative, Kultur- und Medienschaffende sowie Wissenschaftler ermuntern, die geschaffenen Inhalte unter freier Lizenz für die Weiternutzung zugänglich zu machen. Die Filmemacher haben sich für ihr Video für die “Creative Commons Namensnennung 3.0 Unported Lizenz” entschieden: Damit darf heruntergeladen, weitergegeben und sogar neu zusammengeschnitten, übersetzt und veröffentlicht werden. Eine möglichst weitreichende Nutzung wird somit ermöglicht, ohne dabei auf das Urheberrecht zu verzichten: eine Namensnennung sieht die Lizenz vor. Zurzeit steht das Video sowohl auf YouTube als auch auf Vimeo zum Anschauen, auf letzterem zum Download bereit. Pressemitteilung als PDF


Wissen fängt mit W an

Berlin, 29.07.2011. Zur WikiConvention 2011 lädt der gemeinnützige Verein Wikimedia Deutschland Wikipedianer und alle, die es werden wollen, für den 9. bis 11. September nach Nürnberg ein. Der Kongress richtet sich mit Workshops, Diskussionen, Vorträgen und Exkursionen an Interessierte, die mehr über Wikipedia erfahren und am Wissensaustausch teilnehmen wollen. „Das ist eine tolle Gelegenheit die unterschiedlichen Akteure im Wikipedia-Umfeld zusammenzubringen“, freut sich Projektmanagerin Nicole Ebber. Beim Kongress berichten Referenten aus Wissenschaft, Politik und Medien. Artikel zu lebenden Personen, Urheberrechtsfragen oder rechtliche Aspekte der Fotografie sind nur einige der Themen, die hier diskutiert werden. Schwerpunktthema ist die Online-Enzyklopädie Wikipedia, aber auch Schwesterprojekte wie das freie Medienarchiv Wikimedia Commons, Wikisource und andere werden berücksichtigt. Pressemitteilung als PDF


Freies Wissen nutzen!

Berlin, 28.06.2011. In dieser Woche findet vom 30. Juni bis 1. Juli 2011 in der Berliner Kalkscheune die sechste Open Knowledge Conference statt. Die interdisziplinäre Veranstaltung bringt Einzelakteure und Organisationen aus den Bereichen offenes Wissen, offene Daten und offene Technologien zum Gedankenaustausch in Workshops und Vorträgen zusammen. Wikimedia Deutschland, Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V., ist Partner der OKCon 2011, die von der Open Knowledge Foundation organisiert wird. Gemeinsames Ziel ist es, den freien Zugang und die freie Nutzung von Daten und Inhalten zu fördern. Zum Programm der OKCon 2011 gehören neben Diskussionsrunden, beispielsweise zu den Entwicklungen des Datenjournalismus, unter anderem auch Vorträge des Gründers des GNU-Projektes, Richard Stallman, sowie zur Wikipedia-Forschung. Pressemitteilung als PDF


Wikimania Haifa 2011

Berlin, 23.06.2011. Vom 4. bis 7. August 2011 treffen sich hunderte ehrenamtliche Wikipedia-Autoren, Befürworter von Freien Inhalten und Aktivisten der Wikimedia-Bewegung in Haifa, Israel. Die jährliche Wikimania bietet den internationalen Teilnehmern die Möglichkeit, Meinungen und Ideen zu diskutieren und sich über neue Trends auf dem Gebiet des Wissensaustausches im Internetzeitalter zu informieren. Vertreter aus 52 Ländern haben sich bereits angemeldet. Nun ist die Anmeldung auch für die Allgemeinheit geöffnet. Pressemitteilung als PDF


Wikipedia trifft Altertum

Berlin, 07.06.2011. Am 10. und 11. Juni 2011 findet die Konferenz „Wikipedia trifft Altertum" an der Georg-August-Universität Göttingen statt. Ziel der Veranstaltung ist es, Fachwissenschaftler und ehrenamtliche Wikipedia-Mitarbeiter gemeinschaftlich über den aktuellen Stand, aber auch die Probleme und die Zukunft des Wikipedia-Fachbereiches „Altertumswissenschaften“ diskutieren zu lassen. Die Altertumswissenschaften sind eines von derzeit 25 Themengebieten, die freiwillige Autoren in der deutschensprachigen Wikipedia in so genannten "Redaktionen" gemeinschaftlich verbessern, erweitern und pflegen. Pressemitteilung als PDF


Zeit für das erste digitale Weltkulturerbe

Berlin, 03.06.2011. Am Sonntag, den 05. Juni 2011, findet der siebte UNESCO-Welterbetag in Deutschland statt. Fast alle 33 Welterbestätten in Deutschland begehen den Tag mit Sonderführungen und Aktionen. Aus Anlass des Welterbetages lud Wikimedia Deutschland am 31. Mai im Deutschen Technikmuseum Berlin zu einem Expertengespräch der Initiative "Wikipedia muss Weltkulturerbe werden!". Ziel der Initiative ist es, auch die freie Online-Enzyklopädie als Weltkulturerbe anerkennen zu lassen. Unter dem Titel "Warum sollte Wikipedia Weltkulturerbe werden?" diskutierten während des Expertengespräches darum unter anderem Vertreter aus der Weltkulturerbe-Forschung, dem Wissenschaftsjournalismus und der Deutschen UNESCO-Kommission über die gesellschaftliche Bedeutung Wikipedias Pressemitteilung als PDF


Wikipedia muss Weltkulturerbe werden!

Berlin, 27.05.2011. Am Montag, den 23. Mai 2011, hat Wikimedia Deutschland eine weltweite Unterschriftenaktion der Initiative "Wikipedia muss Weltkulturerbe werden!" gestartet. Über ein Online-Formular kann sich ab sofort jeder in eine Liste eintragen, die der Welterbekommission der UNESCO zu Beginn des nächsten Jahres übergeben wird. Bis heute haben bereits über 7000 Menschen aus mehr als 100 Ländern die Petition gezeichnet. Jede Unterschrift unterstützt die Forderung der Initiative, Wikipedia als größte Wissenssammlung der Menschheit zum ersten globalen und digitalen Weltkulturerbe zu erklären. Pressemitteilung als PDF


Berlins Agenda für freie Daten

Berlin, 18.05.2011. Am Mittwoch, den 18. Mai 2011, findet der erste Berlin Open Data Day in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen statt. Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V. – gehört zu den Unterstützern der Veranstaltung und der dort vorgestellten Berlin Open Data Agenda. Die Agenda benennt Richtlinien, nach denen die Berliner öffentliche Hand die Aufbereitung und Bereitstellung von freien Datenbeständen fördern kann. Pressemitteilung als PDF


Hacken für Wikipedia

Berlin, 12.05.2011. Vom 13. bis 15. Mai findet im Berliner betahaus Wikimedia Deutschlands dritter Hackathon für Softwareentwickler statt. 70 Teilnehmer aus der ganzen Welt haben hier die Möglichkeit, drei Tage lang die offene MediaWiki-Software rund um die Uhr zu verbessern. MediaWiki ermöglicht Internetnutzern, eine Webseite direkt über ihren Browser zu verändern. Die Änderungen sind sofort sichtbar, ganz ohne Programmierkenntnisse. Wikipedia, die freie Enzyklopädie, ist auf diesem Prinzip aufgebaut. Durch MediaWiki kann jeder Benutzer weltweit jeden der mehr als 18 Millionen Artikel des Online-Lexikons mit wenigen Klicks verbessern. Pressemitteilung als PDF


10 Millionen Bilder zur freien Nutzung

Berlin, 16.04.2011. In weniger als zwei Jahren hat sich das Angebot des größten freien Medienarchivs Wikimedia Commons verdoppelt. Der Dateibestand an gemeinfreien und frei lizenzierten Medieninhalte (Fotos, Grafiken, Videos, Animationen und Audio-Dateien) hat jetzt die 10-Millionen-Marke übersprungen. Alle Dateien können von den unterschiedlichen Sprachversionen des Onlinelexikons Wikipedia gemeinsam genutzt werden. Wie auch bei der größten Enzyklopädie der Welt ist die Sammlung der Mediendateien von Freiwilligen erstellt und steht für jedermann kostenlos zur Verfügung. Alle Dateien können unter freien Nutzungslizenzen weiterverwendet, kopiert und bearbeitet werden. Pressemitteilung als PDF


Freies Wissen zum Anhören

Berlin, 08.02.2011. Seit dem 01. Februar 2011 bietet ein Podcast eingesprochene Begriffserklärungen des Internetglossars Twick.it als Hörbeitrag an. Das Projekt von Tabitha Hammer ist einer von acht prämierten Vorschlägen aus der Startrunde des Ideenwettbewerbs „WissensWert“ von Wikimedia Deutschland e.V., die der Verein zur Förderung Freien Wissens bei der Umsetzung unterstützt. Der Service richtet sich insbesondere an sehbehinderte Menschen oder Menschen mit einer Leseschwäche. Pressemitteilung als PDF


Auftaktveranstaltung des Projektes Silberwissen

Berlin, 21.01.2011. Am 26. Januar 2011 veranstalten Wikimedia Deutschland und der SeniorenComputerClub (SCC) Berlin-Mitte den ersten Wikipedia-Workshop für ältere Menschen. Gemessen an ihrem Anteil an der Bevölkerung sind die Über-50-Jährigen in Wikipedia bislang unterrepräsentiert. Um dies zu ändern, hat Wikimedia Deutschland das Projekt Silberwissen ins Leben gerufen und sich zum Ziel gesetzt, ältere Menschen für die Internetenzyklopädie Wikipedia als Autoren zu gewinnen. Pressemitteilung als PDF


10 Jahre Wikipedia

Berlin, 14.01.2011. Am 15. Januar 2011 wird Wikipedia 10 Jahre. Tausende ehrenamtliche Wikipedia-Autoren feiern diesen Anlass. Weltweit finden mehr als 400 Partys in über 120 Ländern statt. Von einer Idee zur größten Enzyklopädie der Welt. Pressemitteilung als PDF


Spendenrekord bei Wikipedia

Berlin, 05.01.2011. Die erfolgreichste Spendenkampagne in der Geschichte von Wikipedia geht mit einem Rekordergebnis zu Ende. Wikimedia Deutschland hat in weniger als zwei Monaten mehr als 2 Millionen Euro für Wikipedia und die Förderung Freien Wissens eingenommen. Der am 12. November 2010 gestartete Spendenaufruf erinnerte daran, dass die unabhängige und werbefreie Wikipedia und deren Schwesterprojekte nur durch ehrenamtliches Engagement und durch Spenden möglich sind. Pressemitteilung als PDF


Mutige Ideen für Freies Wissen

Berlin, 06.12.2010. Wikimedia Deutschlands erster Ideenwettbewerb "WissensWert" blickt auf eine erfolgreiche Startrunde zurück. Fast 100 Projektideen zur Sammlung und Verbreitung von Freiem Wissen wurden bis zum 30. November eingereicht. Jetzt stehen die prämierten Konzepte fest. Pressemitteilung als PDF


Auszeichnung für Dagobert Duck und Besselsche Elemente

Berlin, 19.11.2010. Heute werden in der Aula der Goethe-Universität in Frankfurt am Main herausragende neue Lexikonbeiträge für Wikipedia aus den Geistes- und Naturwissenschaften ausgezeichnet. Gemeinsam mit der Mainzer Akademie der Wissenschaft und der Literatur sowie dem Heidelberger Verlag Spektrum der Wissenschaft verleiht Wikimedia Deutschland die Auszeichnung zum vierten Mal. Mit der Zedler-Medaille werden Artikel prämiert, die wissenschaftliche Themen auch für Laien verständlich darstellen. Pressemitteilung als PDF


Spendenaufruf für Wikipedia

Berlin, 15.11.2010. Heute startet offiziell die Herbstkampagne von Wikimedia. Mit dem aktuellen Spendenaufruf auf den Seiten der freien Enzyklopädie erinnert Wikimedia daran, dass die unabhängige und werbefreie Wikipedia und deren Schwesterprojekte nur durch freie Mitarbeit und Spenden möglich sind. Der Spendenaufruf läuft noch bis Januar 2011. Pressemitteilung als PDF


Wikipedia als Hörgenuss

Berlin, 20.09.2010. Im Oktober können die jeweiligen »Artikel des Tages« der Online-Enzyklopädie Wikipedia nicht nur gelesen, sondern auch gehört werden. In einem Pilotprojekt erstellt die Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig (DZB) einen Monat lang die gesprochenen Versionen. Pressemitteilung als PDF Diese Pressemitteilung gibt es auch als mp3-Datei: Pressemitteilung als mp3


Wikipedia ist noch lange nicht fertig

Berlin, 11.08.2010. Neue Autoren für die freie Enzyklopädie zu gewinnen und hochwertige Artikel und Bilder zu generieren, ist das Ziel des Zedler-Wettbewerbes von Wikimedia Deutschland. Bereits zum vierten Mal verleiht der gemeinnützige Verein gemeinsam mit der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur und dem Verlag Spektrum der Wissenschaft die Zedler-Medaille. Gesucht und ausgezeichnet werden neue Lexikonbeiträge und Bilder aus Natur- und Geisteswissenschaften sowie zum Thema „Die Zukunft der Energie“. Pressemitteilung als PDF


Freies Fachwissen zum Thema 'Nachwachsende Rohstoffe'

Berlin, 15.07.2010. Am 30. April dieses Jahres konnte das von der nova-Institut GmbH und dem gemeinnützigen Verein Wikimedia Deutschland realisierte Projekt "Nachwachsende Rohstoffe in der Wikipedia" erfolgreich beendet werden. Begleitet und unterstützt wurde das Projekt durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) und finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV). Im Verlauf dieser Maßnahme konnte das Projektteam über 500 Stichworte ausarbeiten bzw. neu hinzufügen. Pressemitteilung als PDF


Deutschsprachige Wikipedia mit neuer Benutzeroberfläche

Berlin, 10.06.2010. Nach sechs Dienstjahren ersetzt die neue Benutzeroberfläche "Vector" heute ihren Vorgänger "Monobook". Die neue Standardoberfläche ist das Ergebnis der Wikipedia-Usibility-Initiative und verbessert die Gebrauchstauglichkeit der Online-Enzyklopädie. Pressemitteilung als PDF


Wikimedia Deutschland hält den Kurs

Berlin, 12.05.2010. Auf der Mitgliederversammlung von Wikimedia Deutschland, des Vereins zur Förderung Freien Wissens e.V., am 08. Mai 2010 in Berlin wurden alle Vorstandsmitglieder, die erneut kandidierten, wiedergewählt. Ein neuer Schatzmeister ergänzt den bestätigten Vorstand. Außerdem werden zukünftig drei neue Beisitzer das insgesamt neunköpfige ehrenamtliche Vorstandsteam unterstützen. Pressemitteilung als PDF


Rekordergebnis bei Spendenaufruf

Berlin, 06.01.2010. Wikimedia Deutschland beendet die jährliche Spendenkampagne mit einem Rekordergebnis: 19.847 Einzelspender gaben seit dem 12. November 2009 zusammen 614.391,76 Euro an Spendengeldern für die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia und die Förderung des Freien Wissens. Die Durchschnittsspende betrug in diesem Jahr 30,96 Euro. Damit kamen in der Kampagne 2009/2010 fast doppelt so viele Spenden zusammen wie im Jahr zuvor, als 9.183 Spender insgesamt 341.647,47 Euro gaben. Pressemitteilung als PDF


Wikipedia: 1 Million deutschsprachige Artikel

Berlin, 27.12.2009. Die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia freut sich über das Erreichen eines Meilensteins: Am 27. Dezember überschritt sie die Marke von 1.000.000 deutschsprachiger Artikel. Pressemitteilung als PDF


Wikipedia ist mehr als nur eine Webseite

Berlin, 16.12.2009. Mit dem aktuellen Spendenaufruf auf den Seiten der freien Enzyklopädie, erinnert Wikimedia daran, dass die unabhängige und werbefreie Wikipedia und die Schwesterprojekte nur durch freie Mitarbeit und Spenden möglich sind. Der jährliche Spendenaufruf richtet sich an die Menschen, die Freies Wissen fördern und unterstützen wollen – ohne selbst Artikel zu schreiben. Pressemitteilung als PDF


Wikipedia trifft Wissenschaft

Frankfurt, 08.12.2009. Heute werden im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main herausragende neue Lexikonbeiträge aus der Geistes- und Naturwissenschaft mit der Zedler-Medaille ausgezeichnet. Gemeinsam mit der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur und dem Heidelberger Verlag Spektrum der Wissenschaft verleiht Wikimedia Deutschland zum dritten Mal die Auszeichnung mit dem Ziel, wissenschaftliche Themen allgemeinverständlich aufzubereiten und einem breiten Publikum zur Verfügung zu stellen. Pressemitteilung als PDF


Was Wikimedia vor den Wahlen wissen wollte

Berlin, 17.09.2009. 10 Tage noch bis zur Wahl: 62,2 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, ein neues Parlament in Deutschland zu wählen. Wikimedia Deutschland, die Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens, stellt die Parteien auf den Prüfstand, was ihren Einsatz für Bildung und Freie Inhalte angeht. Angeschrieben wurden alle im Bundestag vertretenen Parteien, also BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, CDU, CSU, FDP, DIE LINKE, Piratenpartei Deutschland und SPD. Pressemitteilung als PDF


Freies Medienarchiv Wikimedia Commons läßt alle hinter sich

Berlin, 02.09.2009. Nach nur 5 Jahren erreicht das Freie Medienarchiv Wikimedia Commons den Meilenstein von 5 Millionen Mediendateien. Auf Commons befinden sich Fotos, Grafiken, Videos, Animationen und Audio-Dateien, die von den unterschiedlichen Sprachversionen der Wikipedia gemeinsam genutzt werden. Dabei dient es nicht nur der Wikipedia als zentrales Archiv, sondern wird der frei lizenzierten Inhalte wegen in vielfältiger Weise auch von Journalisten, Bloggern, Lehrern und Verlagen genutzt. Pressemitteilung als PDF


Wer schreibt gewinnt

Berlin, 12.8.2009. Bis zum 15. Oktober 2009 können wissenschaftliche Artikel für die Wikipedia eingereicht werden: Gemeinsam mit der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur und dem Heidelberger Verlag Spektrum der Wissenschaft verleiht Wikimedia Deutschland in diesem Jahr zum dritten Mal die Zedler-Medaille für herausragende neue Lexikonbeiträge in den Kategorien Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften. Pressemitteilung als PDF


Führungswechsel: Neuer Geschäftsführer für Wikimedia Deutschland

Berlin, 02.07.2009 Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens steht zukünftig unter neuer Leitung: Pavel Richter, zuletzt als freier Unternehmensberater tätig, wird zum 1. August 2009 die Geschäftsführung des Vereins übernehmen und ist somit zuständig für die weitere konsequente Stärkung der Idee Freien Wissens. Pressemitteilung als PDF


5 Jahre Wikimedia Deutschland: 5 Jahre Förderung Freien Wissens

Berlin, 11.06.2009. Am 13. Juni 2004 wurde Wikimedia Deutschland als Verein zur Förderung Freien Wissens von aktiven Wikipedia-Autoren in Berlin gegründet. Die wachsende Bedeutung der Wikimedia-Projekte – allen voran Wikipedia – rechtfertigte die Gründung eines gemeinnützigen Vereins, der sich gezielt für Öffentlichkeitsarbeit, Spendengewinnung und Infrastruktur einsetzen sollte. Inzwischen hat Wikimedia Deutschland über 500 Mitglieder und eine Geschäftstelle in Berlin mit zehn hauptamtlichen Mitarbeitern. Pressemitteilung als PDF


Wikipedia will’s wissen

Berlin, 04.06.2009. Die freie Enzyklopädie Wikipedia ist bekannt. Weltweit ist das Online-Lexikon eine der 10 beliebtesten Websites. Was und wer dahinter steht, wissen jedoch viele Internetnutzer nicht. Mit Informationen, Tipps und Neuigkeiten präsentiert sich Wikipedia auf dem Schülerfestival YOU & ME am 07. und 08. Juli 2009 in Kaiserslautern. Der Verein Wikimedia Deutschland unterstützt dieses Vorhaben, um gezielt über den richtigen und kritischen Umgang mit Wikipedia zu informieren. Pressemitteilung als PDF


Wikimedia Deutschland wächst weiter. Neuer Vorstand setzt klare Ziele

Berlin, 19.05.2009. Im März 2009 wurde in Berlin auf der Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung Freien Wissens, Wikimedia Deutschland, der neue Vorstand gewählt. Am letzten Wochenende, den 16. und 17. Mai 2009, trafen sich die Vorstandsmitglieder zu ihrer ersten Klausur. Pressemitteilung als PDF


Nosferatu, Rotz und Skating-Technik

Berlin, 23.04.2009. Vom 1. bis zum 31. März 2009 fand bereits zum zehnten Mal der Schreibwettbewerb der deutschsprachigen Wikipedia statt. Beim Jubiläumswettbewerb der freien Enzyklopädie entstanden mehr als 100 neue oder stark ausgebaute Artikel, aus denen acht Juroren in den Bereichen „Exakte Wissenschaften“, „Kultur“, „Gesellschaftswissenschaften“ und „Geschichte“ ihre Favoriten auswählten. Gesamtsieger des Wettbewerbs wurde der Artikel „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“, dem es nach Ansicht der Juroren exzellent gelingt, dieses zentrale Werk der Filmgeschichte umfassend, prägnant und stilistisch makellos zu beschreiben. Pressemitteilung als PDF


Treffpunkt Wikipedia

Berlin, 07.04.2009. Als erste deutsche Bibliothek hat die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) mit Wikimedia Deutschland e.V. eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Die Deutsche Fotothek der SLUB stellt dem freien Medienarchiv Wikimedia Commons, einem Schwesterprojekt der Wikipedia, zunächst rund 250.000 Bilddateien aus ihrem Bestand für die freie und kostenlose Nutzung zur Verfügung. Pressemitteilung als PDF


Zehnter Schreibwettbewerb der Wikipedia

Berlin, 27.02.2009. Am 1. März 2009 startet in der deutschsprachigen Wikipedia der 10. Schreibwettbewerb. Ein besonderes Jubiläum für die Autoren der freien Enzyklopädie. Die Idee, auf spielerische Weise Artikel zu schreiben und aus den eingereichten Vorschlägen Gewinner zu küren, ist fester Bestandteil der Qualitätssicherung der Wikipedia. Ein großer Teil der besten Artikel aus dem Online-Lexikon stammt aus bisherigen Schreibwettbewerben. Pressemitteilung als PDF


Aus Wikipedia abgeschrieben

Berlin, 11.02.2009. Trotz beharrlicher Kritik aus der Medienwelt wird die freie Enzyklopädie Wikipedia von Journalisten häufig für schnelles und kostenfreies Recherchieren genutzt und zur Quelle für Berichterstattung. Am Beispiel des Wikipedia-Artikels zu dem neuen Bundeswirtschaftsministers Karl Theodor Freiherr von und zu Guttenberg zeigt sich, wie unkritisch aus dem beliebten Online-Lexikon abgeschrieben wird – und das nicht nur von Schülern. Pressemitteilung als PDF


Ein Buch für alle Fälle

Berlin, 05.02.2009. Als offizieller Partner der Wikimedia Foundation hat die Pedia Press GmbH den Online-Dienst pediapress.com gestartet. Wikipedia Nutzer können damit ab sofort eine persönliche Auswahl an Artikeln aus der deutschsprachigen Online-Enzyklopädie zusammenstellen und bei PediaPress als Buch bestellen. Bis zum Frühjahr 2009 soll dieser Service auch in der englischsprachigen Wikipedia und anderen Wikimedia-Projekten integriert werden.“ Pressemitteilung als PDF


Wie viel ist freies Wissen wert

Berlin 30.01.2009. Trotz Finanzkrise und Wirtschaftsflaute hat die Spendenkampagne 2008 / 2009 für Wikipedia die Erwartungen übertroffen. In 66 Tagen hat der Verein mehr als 340.000,00 Euro für Wikipedia eingenommen. Pressemitteilung als PDF


Wissen auf der Waage

Berlin, 16.11.2008. Lutz Heilman, Bundestagsabgeordneter (Die Linke) erwirkt am 14.11. 2008 eine einstweilige Verfügung gegen Wikipedia. Die Verfügung untersagt es dem Verein die Internetadresse wikipedia.de auf die Internetadresse de.wikipedia. org weiterzuleiten, solange in der Wikipedia bestimmte Äußerungen über Lutz Heilmann vorgehalten werden. Spenden vervielfachen sich über das Wochenende (insgesamt über 30.000,00 Euro) Die gesamte Medienwelt stellt sich hinter Wikipedia. [[Media: PM_Heilmann.pdf|Pressemitteilung als PDF]]


Bilderbuch-Beziehung im Internet

Berlin, 4. 12.2008. Am 4. Dezember 2008 findet im Bundespresseamt die Pressekonferenz anlässlich der Kooperation zwischen dem Bundesarchiv und Wikimedia statt. Das Bundesarchiv stellt Wikimedia Commons 100.000 digitalisierte Bilder zur Verfügung. Die Zusammenarbeit mit einer Bundesbehörde ist für Wikipedia ein großer Erfolg und bestätigt die rasant wachsende Bedeutung der Online-Enzyklopädie. Pressemitteilung als PDF


Wikipedia auf der YOU

Berlin 22.10.2008. Wikimedia organisiert erstmals großen Messestand auf der Jugendmesse YOU vom 24. bis 26. Oktober 2008. Auf einer Standfläche von fast 100qm wurde - mit vielen freiwilligen Wikipedia Autoren - Informationen, Tipps und Neuigkeiten zum Online-Lexikon präsentiert. Pressemitteilung als PDF


Wikipedia zur beliebtesten Websites Deutschland gewählt

Berlin 23.10.2008. Am 21. Oktober erhält Wikipedia den OnlineStar Publikumspreis in München. Mit dem OnlineStar würdigt die Verlagsgruppe Ebner Ulm besonders kreative und innovative Ideen im Internet. Die freie Enzyklopädie wurde in der Kategorie Wissen, News und Informationen als beste Website geehrt. Unter den Konkurrenten waren unter anderem die Websites von Bild, Focus, Stern, Spiegel und Tagesschau. Eine Auszeichnung für die Arbeit und das Engagement der freiwilligen Wikipedia Autoren. Pressemitteilung als PDF


Vom 1. Buch Moses bis ZZ-Top - Wikipedia-Inhalte erstmals zwischen zwei Buchdeckeln

09.10.2008. Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse vom 14.-19.10.2008 wird das Wikipedia Lexikon vorgestellt. In dem im Bertelsmann Lexikon Institut erschienen Nachschlagewerk finden sich die meistgesuchten Inhalte der freien Enzyklopädie – vom 1. Buch Mose bis ZZ Top. Auf knapp 1000 Seiten führt es über 50.000 Stichwörter und erklärte Begriffe auf. Ein 30-seitiger Anhang im Buch nennt die Benutzernamen der über 90.000 Wikipedia Autoren. Pressemitteilung als PDF


Quadriga-Preisverleihung am 3.10.2008

Berlin 1.10.2008. Der renommierte Preis wird seit 2003 am Tag der Deutschen Einheit von der Werkstatt Deutschland an vier Persönlichkeiten für Engagement, Vision, Mut und Verantwortung verliehen. Wikipedia wird für die „Mission der Aufklärung“ geehrt. Jimmy Wales, Gründer der Wikipedia nimmt den Preis in Berlin entgegen. Seine Vision, das Wissen der Welt zu sammeln und für jeden frei zugänglich zu machen, erhält durch die Auszeichnung eine erneute Bestätigung. Pressemitteilung als PDF

« zurück