Factsheet

Aus Wikimedia Deutschland
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten, Zahlen, Fakten

Der Verein

Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e. V.

Sitz der Geschäftsstelle

Tempelhofer Ufer 23/24
10963 Berlin
Telefon (030) 219 158 26-0

Geschäftsführender Vorstand

Christian Rickerts

Pressekontakt

presse-de@wikimedia.de
Tel.: (030) 219 158 26-0

Gründung

Wikimedia Deutschland wurde im Juni 2004 von aktiven Wikipedia-Autoren in Berlin gegründet.

Mitglieder

Derzeit zählt der Verein 20.323 Mitglieder. Davon sind 1.921 Aktive Mitglieder und 18.402 Fördermitglieder.

Organisationsstruktur

Wikimedia ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die Freies Wissen fördert. Die Wikimedia Foundation mit Sitz in San Francisco / USA ist Betreiber aller Wikimedia-Projekte. Wikipedia ist das größte und bekannteste Projekt.

In 41 Ländern haben sich sogenannte Wikimedia Chapter gegründet, die die Arbeit und die Ziele der Wikimedia Foundation unterstützen. Die Chapter sind unabhängige Organisationen, die die Idee Freien Wissens in einem bestimmten Land fördern. Wikimedia Deutschland ist das älteste und größte Chapter.

Finanzierung

Wikimedia und seine Projekte - wie Wikipedia - finanzieren sich ausschließlich durch Spenden.

Spendenergebnis Wikimedia Deutschland
Jahr (gesamt) Euro Spendenanzahl
2008 375.876 10.000
2009 755.820 20.000
2010 2.125.006 80.000
2011 4.092.646 170.000
2012 5.273.374 234.550
2013 6.855.770 323.283
2014 8.271.741 382.000


Spendenergebis Wikimedia Foundation
Jahr Euro Spendenanzahl
2008 6.200.000 125.000
2009 8.592.136 230.000
2010 14.584.517 500.000
2011 22.306.429 1.000.000
2012 25.000.000 1.100.000
2013/2014 51.070.659 2.666.167

Präsidium des Vereins

Vorsitzender

Tim Moritz Hector

Stellvertretende Vorsitzende

Kurt Jansson, Lukas Mezger

Schatzmeister

Sebastian Moleski

Beisitzer

Nikolas Becker, Sabria David, Jürgen Friedrich, Harald Krichel, Catrin Schoneville

Vereinsarbeit

Wikimedia Deutschland unterstützt das rasante Wachstum der Wikimedia-Projekte, allen voran die freie Enzyklopädie Wikipedia. Die Bekanntheit von Freiem Wissen und der Schwester-Projekte von Wikipedia zu steigern, ist Ziel von Wikimedia Deutschland.

Für Wikimedia Deutschland und die Wikimedia Fördergesellschaft sind derzeit 76Mitarbeitende beschäftigt, darunter auch Werkstudierende und Teilzeitkräfte. Die Wikimedia Foundation beschäftigt derzeit rund 170 Angestellte.

Weitere Informationsquellen

Wikimedia-Projekte

Wikimedia ist eine internationale Bewegung zur Förderung Freien Wissens und unterstützt verschiedene Projekte. Das größte und bekannteste ist Wikipedia - die freie Enzyklopädie. Betrieben werden Wikipedia und die anderen mehrsprachigen Projekte von der Wikimedia Foundation (WMF) mit Sitz in San Francisco (USA).

Darüber hinaus gibt es weltweit knapp 40 sogenannte Wikimedia-Chapter. Diese nationalen Ländervereine kooperieren eng mit der Wikimedia Foundation, sind aber unabhängig und können flexibel auf die speziellen Anforderungen unterschiedlicher Regionen reagieren. Die Wikimedia-Projekte finanzieren sich ausschließlich über Spenden und freiwillige Mitarbeit.

Wikipedia - Die freie Enzyklopädie

2001 gegründet beinhaltet die freie Enzyklopädie heute mehr als 27 Millionen Artikel in rund 280 Sprachen. Am 27. Dezember 2009 erreichte die deutschsprachige Wikipedia den Meilenstein von einer Million Artikeln. Aktuell umfasst sie mehr als 1.800.000 Artikel, und täglich kommen fast 400 neue Artikel hinzu. An der deutschen Sprachversion arbeiten mehr als 5700 aktive Autoren (mit mehr als 5 Seitenbearbeitungen/Monat). Pro Stunde gibt es rund 1,5 Millionen Seitenaufrufe. Weltweit ist (laut comScore) Wikipedia die sechstbeliebteste Webseite. Monatlich nutzen fast 500 Millionen Menschen Wikipedia.

Zusammen mit der englischen und der deutschen Sprachversion haben auch die französischsprachige, die niederländische, die italienischsprachige, die russischsprachige und die spanischsprachige Wikipedia den Meilenstein von einer Million Artikeln überschritten.

Wikimedia Commons - Das freie Medienarchiv

Stellt derzeit über 18 Millionen Fotos, Grafiken, Audio- und Videodateien für alle anderen Wikimedia-Projekte bereit. Durch Kooperationen mit beispielsweise dem Bundesarchiv oder der Deutschen Fotothek, aber auch Bilderspenden von Privatpersonen, wird das Projekt Wikimedia Commons regelmäßig erweitert. Gegründet wurde es im September 2004. Derzeit verzeichnet es mehr als 700.000 Seitenaufrufe pro Stunde.

Wiktionary - Das freie Wörterbuch

Mehrsprachiges Wörterbuch in 130 Sprachen. Die englischsprachige Version startete im Dezember 2002, die deutsche im Mai 2004. Von den 15 Millionen Einträgen sind mehr als 260.000 in Deutsch. Sie werden mehr als 20.000 Mal pro Stunde frequentiert.

Wikibooks - Die freie Bibliothek

Auf Wikibooks werden freie Lehrmaterialien erstellt. Die deutschsprachige Version wurde im Juli 2004 gegründet und wird pro Stunde 7.000 Mal aufgerufen. Sie verzeichnet aktuell rund 20.000 Kapitel in knapp 700 Büchern.

Wikisource - Die freie Quellensammlung

Wikisource erstellt digitale Versionen wichtiger Quelltexte. Mit der Neuausrichtung im März 2006 verpflichtet sich die deutschsprachige Version zu wissenschaftlichen Editions-Standards. Rund 28.000 deutschsprachige Werke konnten so verfügbar gemacht werden. Auf sie wird knapp 5.000 Mal pro Stunde zugegriffen.

Wikinews - Die freie Nachrichtenquelle

Berichtet in 20 Sprachen in fast 200.000 Artikeln zu aktuellen Ereignissen. Die deutsche Seite wird ca. 6.000 Mal pro Stunde aufgerufen und verzeichnet bislang über 13.000 Nachrichten. Sie wurde im Dezember 2004 ins Leben gerufen.

Wikiquote - Die freie Zitatsammlung

Bietet mehr als 150.000 Zitatsammlungen in fast 60 Sprachen. Seit dem Start im September 2004 konnten fast 7.000 Sammlungen in deutscher Sprache erstellt werden. Etwa 2.000 Seitenaufrufe pro Stunde zählt die deutsche Version.

Wikiversity - Lernen und Lehren

Offene Online-Plattform für gemeinschaftlichen Wissenstransfer und Forschung. Gründung der englischen und der deutschen Sprachversion im August 2006. Insgesamt wurden bisher in 12 Sprachen mehr als 50.000 Artikel erstellt. Die deutsche Version mit ihren 2.500 Artikeln wird pro Stunde 800 Mal aufgerufen.

Wikivoyage - Der freie Reiseführer

Der freie Reiseführer Wikivoyage bietet Informationen zu Reisezielen und Reisethemen. In 13 Sprachen sind fast 60.000 Artikel verfüg-bar. Die deutsche Sprachversion ist die zweitgrößte: Die 400 Autoren haben die bisher 10.000 Artikel erstellt.

Wikidata - Die Zukunft der Wikipedia

Wikidata ist eine offene Datenbank für das Wissen der Welt. Ziel ist es, die mehr als 280 Sprachversionen von Wikipedia mit einer einzigen Datenquelle auszustatten. Mehr als 9.000 aktive Nutzer haben seit dem Start im Oktober 2012 mehr als 13 Millionen Einträge angelegt und mit Daten gefüllt.