Bildungsprojekte/Digikompz/Digitales Lernen

Aus Wikimedia Deutschland
Wechseln zu: Navigation, Suche


Digitale Kompetenzen Logo.jpg

Digital selber lernen - Wie gehen wir mit verändertem Lernverhalten um? – 17.11.2014

In der digitalen Gesellschaft verschwimmen die Grenzen zwischen Lernen und Lehren. Es entstehen neue hybride Formen, z.B. durch den Zugang zu Wissen über Wikipedia, freie Bildungsmaterialien und Hilfsforen im Netz. Informell erworbenen Kompetenzen beeinflussen zunehmend die Ausbildung und die berufliche Entwicklung. Wie lernen wir in Zukunft? Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten brauchen Lehrende und Lernende angesichts der digitalen Veränderungen? Brauchen wir eine neue „digitale Didaktik“? Und wie müssen sich Bildungseinrichtungen und Unternehmen verändern, um auch informell erworbene Kompetenzen zu integrieren?

Medienpartnerin


ReferentInnen

Prof. Dr. Ilona Buchem ist Gastprofessorin für Digitale Medien und Diversität an der Beuth Hochschule für Technik Berlin, Fachbereich I Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften. Ihre Forschungsinteressen umfassen den Einsatz von digitalen Medien zur Unterstützung der Kompetenzentwicklung, u.a. Persönliche Lernumgebungen, E-Portfolio, Mobile/Wearable Learning, unter Berücksichtigung von Diversity-Aspekten, u.a. Herkunft, Geschlecht, Alter, in verschiedenen Lehr-Lern-Kontexten, u.a. in der Bildung, Wirtschaft und Forschung. Neben der Lehre und Forschung, ist sie als Projektleiterin tätig und leitet das Projekt “BeuthBadges” zum Einsatz von Open Badges in digitalen Lernumgebungen, sowie die strategische EU-Partnerschaft zu Open Badges "Badge Europe" zum Einsatz von Open Badges zur Anerkennung von non-formellen und informell erworbenen Kompetenzen. Weblog: http://ibuchem.wordpress.com/

Simon Köhl ist Gründer der Lernplattform Serlo und Vorsitzender der Gesellschaft für freie Bildung e.V.. Nach seinen Studium der Politikwissenschaften machte Simon Köhl sein Engagement für Serlo zum Beruf und arbeitet inzwischen mit einem großen Team ehrenamtlicher und hauptamtlicher Mitarbeiter*innen an der gemeinsamen Vision von freier Bildung nach dem Vorbild der Wikipedia. Twitter: @simonkoehl

  • Axel Krommer (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)

Axel Krommer ist Akademischer Oberrat am Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Universität Erlangen-Nürnberg. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Literatur- und Mediendidaktik. Gemeinsam mit Volker Frederking und Klaus Maiwald hat er den Einführungsband „Mediendidaktik Deutsch“ (Erich Schmidt Verlag) vorgelegt, der 2012 in zweiter Auflage erschien. Er ist Mitherausgeber des Bandes „Digitale Medien im Deutschunterricht“ (Schneider 2014) und Autor zahlreicher Aufsätze, Lehr-Lernmaterialien und Rezensionen. In über 80 Fortbildungen, Workshops und Vorträgen rund um das Thema „Medien“ hat er vielfältige Erfahrungen mit Schülern, Eltern und Lehrern sammeln können. Twitter: @mediendidaktik_, Google-Plus."

Moderation

Die Veranstaltung wurde moderiert von Nina Lindlahr.

Dokumentation

Kompletter Mitschnitt der Veranstaltung:





Social Media:

Facebook logo (square).png Die Veranstaltung bei Facebook

Twitter logo initial.svg Twitter-Hashtag #DigiKompz

Digitale Kompetenzen Broschüre

Broschüre zur Veranstaltungsreihe als PDF herunterladen