Presse

Aus Wikimedia Deutschland
Version vom 12. Oktober 2010, 11:17 Uhr
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wikipedia als Hörgenuss

Berlin, 20.09.2010. Im Oktober können die jeweiligen »Artikel des Tages« der Online-Enzyklopädie Wikipedia nicht nur gelesen, sondern auch gehört werden. In einem Pilotprojekt erstellt die Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig (DZB) einen Monat lang die gesprochenen Versionen. [Pressemitteilung als PDF] Diese Pressemitteilung gibt es auch als mp3-Datei: [Pressemitteilung als mp3]

Wikipedia ist noch lange nicht fertig

Berlin, 11.08.2010. Neue Autoren für die freie Enzyklopädie zu gewinnen und hochwertige Artikel und Bilder zu generieren, ist das Ziel des Zedler-Wettbewerbes von Wikimedia Deutschland. Bereits zum vierten Mal verleiht der gemeinnützige Verein gemeinsam mit der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur und dem Verlag Spektrum der Wissenschaft die Zedler-Medaille. Gesucht und ausgezeichnet werden neue Lexikonbeiträge und Bilder aus Natur- und Geisteswissenschaften sowie zum Thema „Die Zukunft der Energie“. [Pressemitteilung als PDF]

Freies Fachwissen zum Thema 'Nachwachsende Rohstoffe'

Berlin, 15.07.2010. Am 30. April dieses Jahres konnte das von der nova-Institut GmbH und dem gemeinnützigen Verein Wikimedia Deutschland realisierte Projekt "Nachwachsende Rohstoffe in der Wikipedia" erfolgreich beendet werden. Begleitet und unterstützt wurde das Projekt durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) und finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV). Im Verlauf dieser Maßnahme konnte das Projektteam über 500 Stichworte ausarbeiten bzw. neu hinzufügen. [Pressemitteilung als PDF]

Deutschsprachige Wikipedia mit neuer Benutzeroberfläche

Berlin, 10.06.2010. Nach sechs Dienstjahren ersetzt die neue Benutzeroberfläche "Vector" heute ihren Vorgänger "Monobook". Die neue Standardoberfläche ist das Ergebnis der Wikipedia-Usibility-Initiative und verbessert die Gebrauchstauglichkeit der Online-Enzyklopädie. [Pressemitteilung als PDF]

Wikimedia Deutschland hält den Kurs

Berlin, 12.05.2010. Auf der Mitgliederversammlung von Wikimedia Deutschland, des Vereins zur Förderung Freien Wissens e.V., am 08. Mai 2010 in Berlin wurden alle Vorstandsmitglieder, die erneut kandidierten, wiedergewählt. Ein neuer Schatzmeister ergänzt den bestätigten Vorstand. Außerdem werden zukünftig drei neue Beisitzer das insgesamt neunköpfige ehrenamtliche Vorstandsteam unterstützen. [Pressemitteilung als PDF]

Rekordergebnis bei Spendenaufruf

Berlin, 06.01.2010. Wikimedia Deutschland beendet die jährliche Spendenkampagne mit einem Rekordergebnis: 19.847 Einzelspender gaben seit dem 12. November 2009 zusammen 614.391,76 Euro an Spendengeldern für die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia und die Förderung des Freien Wissens. Die Durchschnittsspende betrug in diesem Jahr 30,96 Euro. Damit kamen in der Kampagne 2009/2010 fast doppelt so viele Spenden zusammen wie im Jahr zuvor, als 9.183 Spender insgesamt 341.647,47 Euro gaben. [Pressemitteilung als PDF]

Wikipedia: 1 Million deutschsprachige Artikel

Berlin, 27.12.2009. Die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia freut sich über das Erreichen eines Meilensteins: Am 27. Dezember überschritt sie die Marke von 1.000.000 deutschsprachiger Artikel. [Pressemitteilung als PDF]

Wikipedia ist mehr als nur eine Webseite

Berlin, 16.12.2009. Mit dem aktuellen Spendenaufruf auf den Seiten der freien Enzyklopädie, erinnert Wikimedia daran, dass die unabhängige und werbefreie Wikipedia und die Schwesterprojekte nur durch freie Mitarbeit und Spenden möglich sind. Der jährliche Spendenaufruf richtet sich an die Menschen, die Freies Wissen fördern und unterstützen wollen – ohne selbst Artikel zu schreiben. [Pressemitteilung als PDF]

Wikipedia trifft Wissenschaft

Frankfurt, 08.12.2009. Heute werden im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main herausragende neue Lexikonbeiträge aus der Geistes- und Naturwissenschaft mit der Zedler-Medaille ausgezeichnet. Gemeinsam mit der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur und dem Heidelberger Verlag Spektrum der Wissenschaft verleiht Wikimedia Deutschland zum dritten Mal die Auszeichnung mit dem Ziel, wissenschaftliche Themen allgemeinverständlich aufzubereiten und einem breiten Publikum zur Verfügung zu stellen. [Pressemitteilung als PDF]

Was Wikimedia vor den Wahlen wissen wollte

Berlin, 17.09.2009. 10 Tage noch bis zur Wahl: 62,2 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, ein neues Parlament in Deutschland zu wählen. Wikimedia Deutschland, die Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens, stellt die Parteien auf den Prüfstand, was ihren Einsatz für Bildung und Freie Inhalte angeht. Angeschrieben wurden alle im Bundestag vertretenen Parteien, also BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, CDU, CSU, FDP, DIE LINKE, Piratenpartei Deutschland und SPD. [Pressemitteilung als PDF]

Freies Medienarchiv Wikimedia Commons läßt alle hinter sich

Berlin, 02.09.2009. Nach nur 5 Jahren erreicht das Freie Medienarchiv Wikimedia Commons den Meilenstein von 5 Millionen Mediendateien. Auf Commons befinden sich Fotos, Grafiken, Videos, Animationen und Audio-Dateien, die von den unterschiedlichen Sprachversionen der Wikipedia gemeinsam genutzt werden. Dabei dient es nicht nur der Wikipedia als zentrales Archiv, sondern wird der frei lizenzierten Inhalte wegen in vielfältiger Weise auch von Journalisten, Bloggern, Lehrern und Verlagen genutzt. [Pressemitteilung als PDF]

Wer schreibt gewinnt

Berlin, 12.8.2009. Bis zum 15. Oktober 2009 können wissenschaftliche Artikel für die Wikipedia eingereicht werden: Gemeinsam mit der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur und dem Heidelberger Verlag Spektrum der Wissenschaft verleiht Wikimedia Deutschland in diesem Jahr zum dritten Mal die Zedler-Medaille für herausragende neue Lexikonbeiträge in den Kategorien Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften. [Pressemitteilung als PDF]

Führungswechsel: Neuer Geschäftsführer für Wikimedia Deutschland

Berlin, 02.07.2009 Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens steht zukünftig unter neuer Leitung: Pavel Richter, zuletzt als freier Unternehmensberater tätig, wird zum 1. August 2009 die Geschäftsführung des Vereins übernehmen und ist somit zuständig für die weitere konsequente Stärkung der Idee Freien Wissens. [Pressemitteilung als PDF]

5 Jahre Wikimedia Deutschland: 5 Jahre Förderung Freien Wissens

Berlin, 11.06.2009. Am 13. Juni 2004 wurde Wikimedia Deutschland als Verein zur Förderung Freien Wissens von aktiven Wikipedia-Autoren in Berlin gegründet. Die wachsende Bedeutung der Wikimedia-Projekte – allen voran Wikipedia – rechtfertigte die Gründung eines gemeinnützigen Vereins, der sich gezielt für Öffentlichkeitsarbeit, Spendengewinnung und Infrastruktur einsetzen sollte. Inzwischen hat Wikimedia Deutschland über 500 Mitglieder und eine Geschäftstelle in Berlin mit zehn hauptamtlichen Mitarbeitern. [Pressemitteilung als PDF]

Wikipedia will’s wissen

Berlin, 04.06.2009. Die freie Enzyklopädie Wikipedia ist bekannt. Weltweit ist das Online-Lexikon eine der 10 beliebtesten Websites. Was und wer dahinter steht, wissen jedoch viele Internetnutzer nicht. Mit Informationen, Tipps und Neuigkeiten präsentiert sich Wikipedia auf dem Schülerfestival YOU & ME am 07. und 08. Juli 2009 in Kaiserslautern. Der Verein Wikimedia Deutschland unterstützt dieses Vorhaben, um gezielt über den richtigen und kritischen Umgang mit Wikipedia zu informieren. [Pressemitteilung als PDF]

Wikimedia Deutschland wächst weiter. Neuer Vorstand setzt klare Ziele

Berlin, 19.05.2009. Im März 2009 wurde in Berlin auf der Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung Freien Wissens, Wikimedia Deutschland, der neue Vorstand gewählt. Am letzten Wochenende, den 16. und 17. Mai 2009, trafen sich die Vorstandsmitglieder zu ihrer ersten Klausur. [Pressemitteilung als PDF]

Nosferatu, Rotz und Skating-Technik

Berlin, 23.04.2009. Vom 1. bis zum 31. März 2009 fand bereits zum zehnten Mal der Schreibwettbewerb der deutschsprachigen Wikipedia statt. Beim Jubiläumswettbewerb der freien Enzyklopädie entstanden mehr als 100 neue oder stark ausgebaute Artikel, aus denen acht Juroren in den Bereichen „Exakte Wissenschaften“, „Kultur“, „Gesellschaftswissenschaften“ und „Geschichte“ ihre Favoriten auswählten. Gesamtsieger des Wettbewerbs wurde der Artikel „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“, dem es nach Ansicht der Juroren exzellent gelingt, dieses zentrale Werk der Filmgeschichte umfassend, prägnant und stilistisch makellos zu beschreiben. [Pressemitteilung als PDF]

Treffpunkt Wikipedia

Berlin, 07.04.2009. Als erste deutsche Bibliothek hat die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) mit Wikimedia Deutschland e.V. eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Die Deutsche Fotothek der SLUB stellt dem freien Medienarchiv Wikimedia Commons, einem Schwesterprojekt der Wikipedia, zunächst rund 250.000 Bilddateien aus ihrem Bestand für die freie und kostenlose Nutzung zur Verfügung. [Pressemitteilung als PDF]

Zehnter Schreibwettbewerb der Wikipedia

Berlin, 27.02.2009. Am 1. März 2009 startet in der deutschsprachigen Wikipedia der 10. Schreibwettbewerb. Ein besonderes Jubiläum für die Autoren der freien Enzyklopädie. Die Idee, auf spielerische Weise Artikel zu schreiben und aus den eingereichten Vorschlägen Gewinner zu küren, ist fester Bestandteil der Qualitätssicherung der Wikipedia. Ein großer Teil der besten Artikel aus dem Online-Lexikon stammt aus bisherigen Schreibwettbewerben. [Pressemitteilung als PDF]

Aus Wikipedia abgeschrieben

Berlin, 11.02.2009. Trotz beharrlicher Kritik aus der Medienwelt wird die freie Enzyklopädie Wikipedia von Journalisten häufig für schnelles und kostenfreies Recherchieren genutzt und zur Quelle für Berichterstattung. Am Beispiel des Wikipedia-Artikels zu dem neuen Bundeswirtschaftsministers Karl Theodor Freiherr von und zu Guttenberg zeigt sich, wie unkritisch aus dem beliebten Online-Lexikon abgeschrieben wird – und das nicht nur von Schülern. [Pressemitteilung als PDF]

Ein Buch für alle Fälle

Berlin, 05.02.2009. Als offizieller Partner der Wikimedia Foundation hat die Pedia Press GmbH den Online-Dienst pediapress.com gestartet. Wikipedia Nutzer können damit ab sofort eine persönliche Auswahl an Artikeln aus der deutschsprachigen Online-Enzyklopädie zusammenstellen und bei PediaPress als Buch bestellen. Bis zum Frühjahr 2009 soll dieser Service auch in der englischsprachigen Wikipedia und anderen Wikimedia-Projekten integriert werden.“ [Pressemitteilung als PDF]

Wie viel ist freies Wissen wert

Berlin 30.01.2009. Trotz Finanzkrise und Wirtschaftsflaute hat die Spendenkampagne 2008 / 2009 für Wikipedia die Erwartungen übertroffen. In 66 Tagen hat der Verein mehr als 340.000,00 Euro für Wikipedia eingenommen. [Pressemitteilung als PDF]

Wissen auf der Waage

Berlin, 16.11.2008. Lutz Heilman, Bundestagsabgeordneter (Die Linke) erwirkt am 14.11. 2008 eine einstweilige Verfügung gegen Wikipedia. Die Verfügung untersagt es dem Verein die Internetadresse wikipedia.de auf die Internetadresse de.wikipedia. org weiterzuleiten, solange in der Wikipedia bestimmte Äußerungen über Lutz Heilmann vorgehalten werden. Spenden vervielfachen sich über das Wochenende (insgesamt über 30.000,00 Euro) Die gesamte Medienwelt stellt sich hinter Wikipedia. [Pressemitteilung als PDF]

Bilderbuch-Beziehung im Internet

Berlin, 4. 12.2008. Am 4. Dezember 2008 findet im Bundespresseamt die Pressekonferenz anlässlich der Kooperation zwischen dem Bundesarchiv und Wikimedia statt. Das Bundesarchiv stellt Wikimedia Commons 100.000 digitalisierte Bilder zur Verfügung. Die Zusammenarbeit mit einer Bundesbehörde ist für Wikipedia ein großer Erfolg und bestätigt die rasant wachsende Bedeutung der Online-Enzyklopädie. [Pressemitteilung als PDF]

Wikipedia auf der YOU

Berlin 22.10.2008. Wikimedia organisiert erstmals großen Messestand auf der Jugendmesse YOU vom 24. bis 26. Oktober 2008. Auf einer Standfläche von fast 100qm wurde - mit vielen freiwilligen Wikipedia Autoren - Informationen, Tipps und Neuigkeiten zum Online-Lexikon präsentiert. [Pressemitteilung als PDF]

Wikipedia zur beliebtesten Websites Deutschland gewählt

Berlin 23.10.2008. Am 21. Oktober erhält Wikipedia den OnlineStar Publikumspreis in München. Mit dem OnlineStar würdigt die Verlagsgruppe Ebner Ulm besonders kreative und innovative Ideen im Internet. Die freie Enzyklopädie wurde in der Kategorie Wissen, News und Informationen als beste Website geehrt. Unter den Konkurrenten waren unter anderem die Websites von Bild, Focus, Stern, Spiegel und Tagesschau. Eine Auszeichnung für die Arbeit und das Engagement der freiwilligen Wikipedia Autoren. [Pressemitteilung als PDF]

Vom 1. Buch Moses bis ZZ-Top - Wikipedia-Inhalte erstmals zwischen zwei Buchdeckeln

09.10.2008. Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse vom 14.-19.10.2008 wird das Wikipedia Lexikon vorgestellt. In dem im Bertelsmann Lexikon Institut erschienen Nachschlagewerk finden sich die meistgesuchten Inhalte der freien Enzyklopädie – vom 1. Buch Mose bis ZZ Top. Auf knapp 1000 Seiten führt es über 50.000 Stichwörter und erklärte Begriffe auf. Ein 30-seitiger Anhang im Buch nennt die Benutzernamen der über 90.000 Wikipedia Autoren. [Pressemitteilung als PDF]

Quadriga-Preisverleihung am 3.10.2008

Berlin 1.10.2008. Der renommierte Preis wird seit 2003 am Tag der Deutschen Einheit von der Werkstatt Deutschland an vier Persönlichkeiten für Engagement, Vision, Mut und Verantwortung verliehen. Wikipedia wird für die „Mission der Aufklärung“ geehrt. Jimmy Wales, Gründer der Wikipedia nimmt den Preis in Berlin entgegen. Seine Vision, das Wissen der Welt zu sammeln und für jeden frei zugänglich zu machen, erhält durch die Auszeichnung eine erneute Bestätigung. [Pressemitteilung als PDF]